Sonderthema

Natur, Wein und viele Köstlichkeiten

Archivartikel

WeinWanderung: Am Samstag, 6. Mai, und Sonntag, 7. Mai, lädt Weisenheim am Berg zu einer besonderen Veranstaltung

An diesem Wochenende, am 6. und 7. Mai, findet in Weisenheim am Berg bereits zum fünften Mal die beliebte WeinWanderung statt. An insgesamt sieben Stationen genießen die Besucher vielerlei Köstlichkeiten, die den Gaumen umschmeicheln.

Sowohl Winzerbetriebe als auch Gastronomen aus Weisenheim und Bobenheim am Berg bieten in der herrlichen Kulisse der freien Natur köstliche Tropfen und deftige Schmankerl. Viele Faktoren der WeinWanderungen haben sich bewährt, doch trotzdem gibt es in diesem Jahr eine Neuerung: Die Wegstrecke ist eine neue. Die vier Kilometer lange Wanderroute führt durch die neu angelegte Flur. Entlang der Strecke können die aktiven Genießer erleben, wie sich die Reben nach der Anpflanzung zu prächtigen Gewächsen entwickeln. Außerdem bieten sich einmalige Ausblicke über die Rheinebene und auf Weisenheim am Berg. Die WeinWanderung ist also die ideale Gelegenheit, einen Tag im Grünen zu verbringen, die Seele baumeln zu lassen und die Geschmacksknospen voll zu entfalten.

Schon bevor es am Samstag offiziell los geht, startet die WeinWanderung am Freitag, 5. Mai, mit einem Warm-up beim Stand des Weinguts Sippel. Von 19 bis 23 Uhr treffen sich dort alle, die nicht länger warten und sich schon einmal einstimmen wollen. Am Samstag um 11 Uhr hat Weinprinzessin Friederike I. gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Schleweis die Ehre, die WeinWanderung zu eröffnen. Dies geschieht beim Stand des Weinguts Messer-Krämer. Ab diesem Moment sind die sieben Stationen geöffnet. Am Samstag sind die Standbetreiber bis 20 Uhr für ihre Gäste da. Am Sonntag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Diese Stände gibt es bei der WeinWanderung am Wochenende:

Der Stand mit der Nummer 1 ist der des Weinhauses Sonnenberg. Dort lädt das Team mit Frühlingsweinen und Secco-Cocktails zum Verweilen ein. Außerdem gibt es Leckeres vom Pfälzer Spargel und Spießbraten nach Winzerart.

Bei Holz-Weisbrodt an Stand Nummer 2 gibt es den Merlot Blanc de Noir sowie den Secco Verde, die auch sonst bei den Gästen des Weinguts "der Renner" sind. Zudem wird Flammlachs vom offenen Feuer kredenzt sowie Spargelsalat aus der Stammhaus-Küche.

An Stand Nummer 3 ist das Weingut Pfleger-Karr mit einigen seiner hochprämierten Weine vertreten. Eine Empfehlung der Familie gibt es außerdem: den Lieblingswein Sauvignon blanc. Christian Speeter ist hier für die Pfälzer Spezialitäten zuständig und bietet auch Schweinebäckchen, Kräuterhähnchen, Krustenschinken und bunten Spargelsalat.

Der Turnverein Weisenheim bestreitet Stand Nummer 4 und schenkt Secco, Schorle, aromatischen Kaffee, Latte Macchiato und mehr aus. Auch selbstgebackene Kuchen und Torten sind im Angebot. Am Samstag ab 18 Uhr spielen außerdem die "Drunken Beats" aus Weisenheim am Berg live am Stand.

Das Weingut Sippel verwöhnt seine Gäste am Stand Nummer 5 mit einer Auswahl an Lieblingsweisen und feinen Erzeugnissen aus der Destille zum Verkosten. Darunter zum Beispiel der prämierte Pfälzer Whisky Palatinatus oder dessen Schwester-Likör Palatinatussi.

An Stand Nummer 6 präsentiert sich der Nachbarort Bobenheim am Berg mit dem 2016 Muskateller vom Weingut Spielmann-Schindler und dem 2016 Sauvignon Blanc vom Weingut Hinterbichler. Zu essen gibt es an diesem Stand Brutzelfleisch und Currywurst.

Das Weingut Messer-Krämer bietet an Stand Nummer 7 sowohl seinen Klassiker, den Sauvignon blanc, Grauburgunder und Muskateller als auch die Barrique-Linie "Prestige", die zusätzlich zum Merlot auch zwei Weißweine mit außergewöhnlicher Holznote hervorbringt. Kulinarisch wartet der Stand mit hausgemachten Dampfnudeln mit Vanille- oder Woisoße, Saumagenburger, Bratwurstbrötchen, Pommes frites, Käsewürfeln mit Trauben, Woiknorze und frischen Waffeln aus. imp