Sonderthema

„Neckar Runner“ starten in den Mai

Archivartikel

Soprema Neckar Run: Neu ist beim diesjährigen Lauf der „Monnemer Fünfer“

Es ist wieder Zeit für eines der schönsten Frühlings-Lauf-events in der Region: Am 1. Mai findet in Mannheim zum zweiten Mal der Soprema Neckar Run statt. Eingeladen sind Laufbegeisterte jeder Altersgruppe, vom Freizeit- bis zum Profisportler. Die attraktive Zehn-Kilometer-Hauptstrecke ist weitgehend flach und verläuft auf beiden Seiten des Neckars, unter anderem entlang des Luisenparks und des Fernmeldeturms. Für alle, die eine kürzere Strecke bevorzugen, wird in diesem Jahr erstmals der „Monnemer Fünfer“ in der beliebten Länge von fünf Kilometern angeboten. Für die Jüngeren stehen ein Zwei-Kilometer-Jugendlauf und ein 500 Meter langer Bambinilauf auf dem Programm.

Zum ersten Mal findet außerdem ein Fackellauf in Vorbereitung auf die nationalen „Special Olympics“ statt, die Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Beim Fackellauf kann jeder mitmachen, ob mit oder ohne Handicap.

Bei der gelungenen Premiere des Soprema Neckar Runs im vergangenen Jahr gingen trotz frischer Temperaturen über 600 Läufer an den Start – und waren begeistert. „Dieses Mal wollen wir noch einen draufsetzen“, sagt Winfried Traub, Leiter des Soprema-Teams, der Triathlonabteilung des TSV 1846 Mannheim, und Mitinitiator des Events.

Die Anmeldezahlen sind 14 Tage vor dem Start überaus erfreulich. Schon jetzt haben sich über 500 Aktive gemeldet, darunter natürlich das Soprema-Team mit zahlreichen Lauf-Assen. Auch die Spitzentriathletin Laura Philipp, seit Kurzem Mitglied im Soprema-Team, wird vor Ort sein. Am Wochenende vor dem Lauf in Mannheim feiert sie ihren Saisonauftakt beim Half Ironman 70.3 in Marbella.

Als Top-Favorit bei den Herren geht der Vorjahressieger Steffen Ulmrich vom Engelhorn Sports Team beim Neckar Run an den Start, um mit seinen Teamkollegen wieder um Bestzeiten zu kämpfen. Neben den Läufen sorgen Wolfgang Grünwald vom RNF und DJ Nando für beste Unterhaltung auf dem TSV-Sportgelände. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Alle Besucher können sich auf eine einzigartige, inspirierende Atmosphäre freuen. „Für uns stehen die Freude am Laufen, Spaß und Unterhaltung im Mittelpunkt“, so Winfried Traub. imp