Sonderthema

Party für jeden Geschmack

Archivartikel

Das Hamel’s Festzelt ist einer der Hotspots des Wurstmarkts

Im mittlerweile 35. Jahr auf dem Dürkheimer Wurstmarkt ist Hamel’s Festzelt, umgangssprachlich einfach nur „das Hamel-Zelt“ genannt, nach wie vor der Party-Hotspot auf dem Festplatz. Sicherlich geht es an anderen Ecken des Fests beschaulicher zu, doch wer gute Live-Musik und musikalische Bandbreite schätzt, der weiß, wo während der tollen Tage auf dem Wurstmarkt seine zweite Heimat ist.

Dies liegt nicht zuletzt auch in der besonderen Feieratmosphäre begründet, die es erlaubt, einmal ein bisschen über die Stränge zu schlagen: Mittlerweile kann man bereits getrost von mehreren Generationen sprechen, die immer wieder ausgiebig und gerne der Einladung der Festwirtin zum Besteigen von Tischen und Bänken folgten und bis heute ein ums andere Jahr ausgelassen im Festzelt feiern.

Auch heute noch setzt Festwirtin Ilona Böhm mit ihrem Team beständig neue Akzente. Mittels Webcam können Wurstmarkt-Fans, die es zum Fest nicht in die Heimat oder vor Ort schaffen, mittlerweile das Geschehen im Festzelt weltweit live verfolgen. Neuste Erfolgsgeschichte ist die hauseigene Veranstaltungsreihe „Maximum Sunshine Party“, die angesagte Partyschlager-Stars aus den einschlägigen Locations von Mallorca auf die Bühne des Festzelts holt.

Am Sonntag, 16. September, bringen im Rahmen von „Derkem goes Mallorca – Maximum Sunshine Party (Edition 2018)“ Isi Glück, Stefan Stürmer, Sabottage und DJ Danny Malle Sommerfeeling und Balearenflair an die Saline. Feiern verbindet: Mit dem Credo ‚gelebte Normalität’ will der „Pink Sunday“ mit den Schlagertanten Céline Bouvier, Dolores von Cartier und Francesca Galiano sowie DJ Danny (Sonntag, 9. September) alle ansprechen, die an einer qualitativ hochwertigen Travestieshow mit tanzbarer Schlagermusik interessiert sind.

Das weitere musikalische Bühnenprogramm mit bundesweit bekannten sowie regionalen Künstlern spannt einen Bogen von Unterhaltungsmusik, Rock und Pop bis hin zu Rock ’n’ Roll und Soul, sodass verschiedenste Geschmäcker auf ihre Kosten kommen. Als feste regionale Größen liefern auch diesmal die Groovemonkeys wieder affenstarken Partyrock (Freitag, 7. und 14. September, Samstag, 8. September), ebenso wie Grand Malör, die traditionell am Abschlussabend (Montag, 17. September) ihre ‚Socks, Drugs & Rock’n’Roll’-Show zelebrieren. Mehr Lokalkolorit als bei „der Palzrockband“ Fine R.I.P. geht dann schließlich eigentlich gar nicht mehr. Die Frankenthaler bestreiten nun zu Recht erstmals als Hauptband den Abend des ersten Feuerwerks (Dienstag, 11. September).

Alle weiteren Veranstaltungspunkte und Uhrzeiten kann man dem Programm entnehmen. Der Eintritt zu allen Programmpunkten ist frei. Ausnahme: Der neu gestaltete Schlagernachmittag der Stadt Bad Dürkheim mit dem Schlager-Trio am Freitag, 14. September. Karten hierfür sind im Bürgerbüro und bei der Tourist Information erhältlich.