Sonderthema

Tradition und modernste Technik

Archivartikel

Kiss & Waldecker: Familienunternehmen blickt auf 70 Jahre zurück

Die Kiss & Waldecker GmbH besteht, wenn auch nicht immer unter dem gleichen Namen, seit dem Jahr 1948. Gegründet von Johann Kiss, weitergeführt von seinem Sohn Günter Kiss als Kiss GmbH und nun in der dritten Generation unter der Leitung von Tochter und Schwiegersohn, Melanie und Benjamin Waldecker, weist die Kiss & Waldecker GmbH aus Viernheim eine 70-jährige Tradition auf.

Badsanierung von A bis Z

Das Viernheimer Familienunternehmen für Sanitäre Anlagen, Heizung und Lüftung steht seinen Kunden von Planung bis Fertigstellung des neuen Bades beratend zur Seite und plant das neue Bad in 3D. Nach dem Aufmessen der Badräumlichkeiten durch den Chef persönlich und einer ersten Durchsprache mit dem Kunden, setzen die erfahrenen Mitarbeiter die geäußerten Wünsche in eine 3D-Badplanung um. Dabei ist es dem Unternehmen wichtig, dass die gewählten Sanitärobjekte auch betrachtet und angefasst werden können. Aus diesem Grund begleiten die Facharbeiter ihre Kunden in die Bad- und Fliesenausstellung des Großhändlers, um ihnen bei der Entscheidung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Ausgesuchte Sanitärobjekte werden in die 3D-Badplanung integriert, so dass der Kunde schon vor der eigentlichen Realisierung sein neues Traumbad sieht. Gerne unterstützen sie den Kunden bei der Auswahl des Fliesenlegers und Deckenbauers und koordinieren bei Wunsch diese Gewerke, um einen reibungslosen Ablauf der Badinstallation zu gewährleisten – gemäß dem Motto „Alles aus einer Hand“. Auch hinsichtlich barrierefreiem und altersgerechtem Bad leisten die Mitarbeiter von Kiss & Waldecker Beratung sowie Planung und setzen auch diese Bäder in die Realität um. Und auch über die Planung und Realisierung hinaus wird man in der Rathausstraße 110 in Viernheim unterstützt, etwa bei der der Beantragung von staatlichen Fördermitteln.

Ansprechpartner für Heizungen

Aber nicht nur im Bereich Sanitär ist die Kiss & Waldecker GmbH tätig, auch in Sachen Heizung ist der Familienbetrieb stets der passende Ansprechpartner. Der Austausch eines älteren Heizkesselmodells ist eine der effizientesten Einzelmaßnahmen, um die Heizkosten zu senken und damit den eigenen Geldbeutel zu entlasten. Schon nach 15 Jahren arbeiten Kessel nicht mehr so effizient wie aktuelle Modelle. Spätestens nach 20 Jahren sollten Heizkessel erneuert werden, um nicht unnötig Geld und Energie zu verschwenden. Wie in den vergangenen 70 Jahren wird das Familienunternehmer weiter traditionelles Handwerk, verbunden mit aktuellen Technologien anbieten.

Für Fragen rund um die Sanierung des heimischen Bades oder den Austausch der in die Jahre gekommenen Heizungsanlage steht das Viernheimer Familienunternehmen Kiss & Waldecker gerne zur Verfügung. red/imp