Sonderthema

Treffpunkt Festtags-Tafel

Archivartikel

Gaumenfreuden: Köstliche Gerichte, freundlich serviert machen den Advent perfekt

Seit Generationen ist Kartoffelsalat die Nummer eins, wenn sich am 24. Dezember die Familie um die Festtagstafel versammelt. Ob im Norden oder Süden, im Westen oder Osten der Republik: Bei vielen Familien ist Kartoffelsalat einfach nicht aus dem Weihnachtsmenü wegzudenken. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag darf das Essen dann aber etwas ausgiebiger sein. Und auch in der Adventszeit kommen Familien und Freunde gerne zusammen, sitzen manchmal sogar mehrere Stunden gemeinsam am Tisch und tauschen sich über alles Mögliche aus - von Kindheitserinnerungen bis hin zu großen Zukunftsplänen. Damit bei diesen besonderen Zusammenkünften nicht immer mindestens einer in der Küche steht und Tage vorher schon Vorbereitungen treffen muss, entscheiden sich viele dafür eines der vielfältigen Angebote der Gastronomen der Region in Anspruch zu nehmen. Denn so kann man gemütlich feiern, sich ganz den guten Gesprächen hingeben und kann die Arbeit drum herum den Profis überlassen.

Genuss und Entspannung, dafür steht das Schlössl Oberotterbach. Mit großer Leidenschaft gelang es Familie Düppre, die Geschichte des historischen Schlössls wieder zu beleben. Den Gästen stehen acht exklusive Zimmer im historischen Ambiente zur Verfügung. Dort kann man sich von der Kochkunst der jungen Schlössl-Brigade überraschen lassen. Christian Oberhofer überzeugt mit feinen Genüssen und klassisch-französisch angehauchten Spezialitäten; Max Goldberg präsentiert die junge, freche Avantgarde-Küche. Sie setzen auf saisonale Zutaten, mit viel Fingerspitzengefühl und dem Gespür für das richtige Aroma kombinieren sie beispielsweise das Duett vom Kalbsbries & Aal mit Walnussöl, Berberitzen, Sellerie und Mohn oder auch das Iberische Eichelschwein mit japanischer Zitrone, Wacholder, Apfel, weißer Bete und Sesam. Durch den Abend führt die umsichtige Restaurantleiterin Ariane Rausch, die mit viel Witz und Charme agiert. Für Spannung in den Gläsern sorgt Maitre d´ Hotel Marcel Heid mit seiner nonkonformistischen Weinkarte, die den Gästen Trouvaillen aus der ganzen Welt bietet, selbstverständlich mit dem vinophilen Schwerpunkt Pfalz. Ein Besuch im Schlössl ist also genau das Richtige für die Zeit der Feste und des Genusses.

Hochgenüsse für Seele und Gaumen gibt es auch im "Stiftsgut Keysermühle" im idyllischen Winzerdorf Klingenmünster. Und neben dem normalen Restaurantbetrieb, der die Sinne umschmeichelt, steht in der Vorweihnachtszeit auch das ein oder andere besondere Event auf dem Termin plan. Am Dienstag, 9. Dezember, ist die Fernsehköchin Marketa Schellenberg aus Berlin zu Gast. Sie kocht den Gästen ein traumhaftes vegetarisches Fünf-Gang-Menü auf rein pflanzlicher Grundlage. Um Vorreservierung wird gebeten. Außerdem hält jeden Mittwochabend im Dezember ab 17 Uhr die elsässische Küche Einzug ins Restaurant freiraum. Der elsässische Küchenchef Denis Engel kocht winterlich deftige Gerichte aus seiner Heimat. Dazu einen guten Wein aus der Pfalz, was kann es Besseres geben? Höchstens noch Weihnachten selbst. Traditionell findet dann am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag der festliche Weihnachtsbrunch statt. Ab 11 Uhr gibt es weihnachtliche Frühstücks-, Vorspeisen und Hauptspeisenvariationen. Und leckere, winterliche Desserts runden das Genuss-Erlebnis perfekt ab. Auf die kleinen und großen Kinder wartet eine Märchenerzählerin und es gibt eine Kinderbetreuung.

Eine hervorragende Adresse für genussvolle Stunden in der Vorweihnachtszeit ist Wiedemann's Weinhotel in St. Martin. In der Küche des bio-zertifizierten Restaurants kombinieren die Köche mit Herz und Hingabe saisonale und biologische Zutaten aus der Region zu kulinarischen Leckerbissen. Das Motto lautet dabei: Regionale Küche muss nicht immer deftig sein - aber vollaromatisch, tagesfrisch und überraschend kreativ. Für besondere aromatische Fülle sorgen Kräuter aus dem hauseigenen "Garten der Sinne". Neben den à-la-carte-Gerichten aus der Wiedemann's Landküche hat das Team weitere spezielle Verwöhnangebote vorbereitet. Beispielsweise am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es sowohl mittags als auch abends zusätzlich ein besonderes Festtagsmenü in mehreren Gängen. Und auch wer noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für seine Liebsten ist, kann in Wiedemann's Weinhotel fündig werden. "Wie wäre es zum Beispiel mit einem Verwöhngutschein in unserem Day Spa", sagt Christine Wiedemann. Schließlich geht es bei Wiedemann's um das Genießen mit allen Sinnen. akz/imp