Sonderthema

Umweltschonend und innovativ

Archivartikel

Altersberger Sanitär und Heizung: Auf dem neuesten Stand der Technik

Rund um Heizung und Sanitär dreht sich alles bei dem Meisterbetrieb Altersberger in Viernheim. Dazu gehören die Arbeiten bei Umbau oder Sanierung genauso wie der Kundendienst und der Abwasserservice. Das Team um Karl-Heinz Altersberger ist außerdem der richtige Ansprechpartner, wenn es um innovative Haustechnik geht. Dazu gehören natürlich auch die neuesten Möglichkeiten in Sachen Heizung und Stromerzeugung wie das Brennstoffzellen-Heizgerät, das umweltschonend Strom und Wärme in Ein- und Zweifamilienhäusern erzeugt. Außerdem bietet Altersberger Badmodernisierungen und die Koordinierung von allen notwendigen Gewerken bei der Sanierung oder dem Umbau.

Ausgereifte Technologien

Nach umfassenden Forschungs und Entwicklungsarbeiten ist nun diese neue Technologie für die Wärme- und Stromversorgung von Wohngebäuden verfügbar. Die ursprünglich vor allem in der Raumfahrt eingesetzte und auch als Energiequelle für Pkw vorgesehene Brennstoffzellen-Technologie verspricht bei der Verwendung als Haus-Energiezentrale eine Reihe von Vorteilen.

Gegenüber dem Heizen mit einem Gas-Brennwertkessel und dem üblichen Bezug von Netzstrom profitieren Betreiber des neuen Geräts von bis zu 40 Prozent geringeren Energiekosten. Rund 50 Prozent geringere CO2-Emissionen kommen zudem der Umwelt zugute. Nach Angaben des Herstellers produziert die stromerzeugende Heizung im Tagesverlauf bis zu 15 Kilowattstunden Strom. Damit kann ein Großteil des Bedarfs im Haushalt gedeckt werden. Entsprechend erhöht sich die Unabhängigkeit von der öffentlichen Stromversorgung und verringert sich der Bezug teuren Netzstroms. Die Wärmeleistung der Brennstoffzelle beträgt ein Kilowatt. Ein integrierter Gas-Brennwertkessel schaltet sich automatisch hinzu, um Wärmebedarfsspitzen zu decken und in kurzer Zeit Wasser zum Baden und Duschen zu erwärmen. Wer Interesse hat, kann sich bei Altersberger Sanitär und Heizung fachkundig und umfassend beraten lassen. red