Sonderthema

Voll, laut und bunt

Archivartikel

Musikprogramm: Rock, Latin, Charts, Jazz – die Kerwe Klangwelt ist endlos

Auf den verschiedenen Bühnen wird an der Kerwe auch in diesem Jahr einiges geboten. Getreu nach Goethes Grundsatz „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“ haben die Organisatoren darauf geachtet, dass für möglichst jeden Geschmack etwas dabei ist.

Gleich zu Beginn der Kerwe geht es auf der Stich-Bühne mit der neu in Mannheim eröffneten Tanzschule Son Latino und ihrer Salsa-Tanzvorführung heiß her. Etwa um die gleiche Zeit ist das Rhein-Neckar-Theater in der Kalthorststraße mit den Schlagertanten zu Gast. Falls sie jemand verpasst: kein Problem, denn sie sind auch am Sonntag am gleichen Ort zu hören. Ebenfalls am Samstagnachmittag kommen die Freunde der Country-Musik auf ihre Kosten, wenn Peter Lang auf der Stich-Bühne abrockt.

Die Band Superjam präsentiert am Abend im Café Bette Reggae in all seinen Facetten. Ganz andere Töne sind zeitgleich in Billys Pub, früher Altes Fass, zu hören. Alles, was derzeit im Bereich Schlagerangesagt ist, das Blaulicht Trio weiß mit diesem Repertoire sein Publikum stets zu begeistern. Wer noch nicht genug hat, kriegt Blaulicht auch am Sonntagabend im Café Bette. Zur Prime Time auf der Stich-Bühne gibt es in diesem Jahr Fate Music Covers. Die Musiker kommen aus dem Raum Wiesloch/Sinsheim und spielen erstmals im Mannheimer Norden.

Am Sonntagmorgen im Anschluss an den Kerwe-Gottesdienst, den sie musikalisch ausgestalten, eröffnet Burnnesseln das musikalische Programm. Die junge Akustik-Rockband aus Sandhofen ist vor Ort bereits bestens bekannt. Passend zum Weißwurst-Frühstück beim Christlichen Kulturverein in der Kalthorststraße gibt es wieder vertraute Rhythmen mit dem Blasorchester Blau-Weiss-Waldhof. Das Repertoire umfasst Stücke vom Marsch zum Schlager. Um 14 Uhr verspricht der Auftritt der Bigband im Quadrat auf der Stich-Bühne ein ganz besonderer Leckerbissen der Lebensfreude zu werden.

Am Kerwe-Montagabend werden Live Line im Café Bette aufspielen und ihr Publikum mit ihrem unverwechselbaren Sound begeistern. Die Musiker der Band kommen aus dem Schmelztiegel Sandhofen und bilden deshalb eine einzigartige Kombination aus Ballroom Blitz, Eisvogel und Timeriders – Spaß an guter Musik steht im Vordergrund.

Den musikalischen Kerwe-Ausklang am Dienstag gestalten wieder Grandad im Café Bette. Grandad, das sind vier ältere Herren, die es auf der Bühne zum Spaß noch mal so richtig krachen lassen. Das Programm der Band lässt sich schnell auf eine Formel bringen: „Alles, was dem Publikum Spaß macht“. Freunde des gepflegten Classicrock kommen bei Grandad auf ihre Kosten. Der Auftritt der selbst ernannten „Opis“ verspricht wie in jedem Jahr der krönende musikalische Abschluss der Kerwe 2018 zu werden. red