Sonderthema

Wissen und Sorgfalt schaffen edle Tropfen

Archivartikel

Für Winzer bietet die Bad Dürkheimer Landschaft optimale Voraussetzungen, um köstliche Weine zu kreieren

Das gute Klima und die reizvolle Landschaft zwischen dem Pfälzerwald und der Rheinebene machen Bad Dürkheim für Gäste und Einheimische gleichermaßen attraktiv. Diese beiden Punkte sind es auch, die den ansässigen Winzern und ihren Weingütern zu den köstlichen Tropfen verhelfen, die aus dem Bad Dürkheimer Gesamtbild nicht wegzudenken sind.

Mehr als vierzig Weingüter bieten eine einmalige Vielfalt, die kein anderer Ort entlang der Weinstraße und in der Pfalz bieten kann. Als einziger Weinbauort Deutschlands hat Bad Dürkheim zwei Weingüter in den Top Zehn der DLG, vier Weingüter in den Top 50, dazu drei VDP Weingüter und jedes Jahr gibt es einen wahren Medaillenregen an goldenen Kammerpreismünzen sowie Staatsehrenpreisen und Auszeichnungen auf den größten Weinmessen und -verkostungen der Welt, wo die herausragende Weinqualität der Bad Dürkheimer, Leistadter und Ungsteiner Winzer gezeigt werden.

Seinen Ursprung hat der Weinanbau in der Pfalz wie so Vieles in der Region bei den Römern. Vor mehr als 2000 Jahren brachten sie die Pflanzen und ihr Wissen über deren Anbau mit in die Pfalz und somit nach Bad Dürkheim. Seitdem sind rund um die Stadt viele hervorragende Weinlagen beheimatet.

Für den ausgewogenen Geschmack des Weins sind drei Dinge von außerordentlicher Bedeutung: Der Boden, auf dem die Reben wachsen, das Klima, in dem die Trauben gedeihen, und als Drittes natürlich der Winzer, der all sein Wissen und seine Sorgfalt in die Pflege des Weinbergs bis in den Weinkeller aufbringt. Glücklicherweise sind all diese Voraussetzungen rund um Bad Dürkheim mehr als genug gegeben und versprechen als Ergebnis edle Tropfen und genussvolle Stunden in den Weinausschänken der ortsansässigen Winzer.

Die Dürkheimer Winzer bieten Interessierten Führungen durch ihre Weinberge an und erklären dabei alles Wichtige rund um den Weinbau. Auch einen Blick in die beeindruckenden Weinkeller gewähren sie, wo besonders die großen hölzernen Fässer, in denen der Wein während der Reifung sein vollmundiges Aroma bildet, ein Blickfang sind.

Die Weine, die dort beschaut werden können, kann sich dann der beherzte Feinschmecker bei einer Weinprobe gänzlich zu Gemüte führen. Die edlen Tropfen, die sich durch ihre Geschmacksfeinheiten hervortun, lassen sich besonders zum Abschluss einer solchen Führung genießen. Dabei kann man sich selbst einmal daran versuchen, die charakteristischen Eigenschaften und auch Eigenheiten der einzelnen Sorten herauszuschmecken und zu riechen. Geübten Weinkennern mag es sogar gelingen, die Unterschiede der einzelnen Böden, auf denen die Trauben wachsen, wahrzunehmen. Jedoch ist auch das simple Genießen, ohne größere Anstrengungen, ein Wunsch, den die Bad Dürkheimer Winzer nur zu gerne erfüllen.