Startseite

28-Jähriger fährt ohne Führerschein und lügt bei Kontrolle

Archivartikel

Mühlhausen.Eine Verkehrskontrolle wurde einem 28-jährigen Autofahrer am Montag um 16.30 Uhr in Mühlhausen im Rhein-Neckar-Kreis zum Verhängnis. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei der Routinemaßnahme in der Straße in den Rotwiesen behauptete der Mann zunächst, er habe seinen Geldbeutel mit Führerschein zu Hause vergessen. Außerdem log er die Polizisten an und gab ihnen falsche Personalien. Die Beamten konnten diese Aussage schnell widerlegen, worauf der 28-Jährige zugab, nicht die Wahrheit gesagt zu haben. Grund war, dass ihm bereits zuvor die Fahrerlaubnis entzogen worden war.

Das Auto wurde sichergestellt. Gegen den Fahrer wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Zum Thema