Startseite

84 Corona-Neuinfektionen in Hessen

Archivartikel

Wiesbaden.In Hessen steigt die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen weiter im zweistelligen Bereich, die Zunahme schwächt sich damit aber weiter ab. Am Donnerstag (14.00) waren landesweit 15 776 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 angesteckt, das sind 84 mehr als am Vortag, wie das Sozialministerium in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus blieb bei 534. Noch Ende August war die Zahl der Neuinfektionen in Hessen fast täglich dreistellig gewachsen.

Die meisten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen unter den Landkreisen und kreisfreien Städten in Hessen hat Frankfurt mit 17,3, dahinter folgt Wiesbaden mit 17,2. Die hessische Landeshauptstadt hatte zuletzt die Maßnahmen gegen die Pandemie verschärft, unter anderem mit einer Maskenpflicht an Haltestellen sowie einem Betretungsverbot für Krankenhäuser.

In Offenbach ging die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen weiter zurück, nach Angaben der Stadt vom Donnerstag lag sie bei 10,9. Bis Ende der Woche will die Stadt entscheiden, ob die schärferen Kontaktbeschränkungen über diesen Sonntag (6.9.) hinaus verlängert werden oder auslaufen. Weil die Infektionszahlen unter anderem wegen Reiserückkehrern deutlich gestiegen waren, gilt derzeit unter anderem eine Maskenpflicht im Unterricht an weiterführenden Schulen, im öffentlichen Raum dürfen sich höchstens fünf Menschen aus verschiedenen Haushalten treffen.

Zum Thema