Startseite

Verbraucherschutz

Abzocke „Schlüsseldienst“: Wie Verbraucher sich schützen

Archivartikel

Odenwald-Tauber.Die Tür fällt ins Schloss. Man hört ein Klicken. Dann die Erkenntnis: „Ich hab’ mich ausgesperrt.“ Es folgt der Griff zum Telefon – und damit oft schon der erste Fehler.
Sucht man bei Google nach „Schlüsselnotdiensten“ fördert die Suchmaschine diverse – vermeintlich lokale – Anbieter zutage. Doch ist hier laut Fachmann Heinz Drost Vorsicht geboten: „Es handelt sich oft um

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5579 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00