Startseite

Auf Leihbasis

Adler bestätigen Rückkehr von Moritz Seider

Archivartikel

Mannheim/Detroit.Moritz Seider wird ab der kommenden Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder für die Adler Mannheim auf dem Eis stehen. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Demnach kehrt der 19 Jahre alte Verteidiger auf Leihbasis vom NHL-Team der Detroit Red Wings zurück in die Quadratestadt. Der Vertrag ist unbefristet, die Hand drauf hat aber der Club aus der National Hockey League: Sie können den Kontrakt jederzeit wieder beenden. Bereits am Montag hatte die "Detroit Free Press" über den Wechsel berichtet.

Die Red Wings hätten sich mit Hintergrund der Corona-Pandemie und der dadurch entstandenen Unwägbarkeiten, was den Saisonbeginn in der nordamerikanischen Profiliga angeht, zu diesem Schritt entschieden, heißt es seitens der Adler weiter. Manager Jan-Axel Alavaara fühlt sich stellvertretend für die Blau-Weiß-Roten geehrt über den Vertrauensbeweis aus Detroit und sagt zur vorläufigen Rückkehr Seiders: „Moritz findet bei uns perfekte Bedingungen vor, um sich fit zu halten und hoffentlich auch Spielpraxis zu sammeln. Selbstverständlich profitieren auch wir als Club davon, wenn uns ein solch starker, talentierter, junger und deutscher Spieler zur Verfügung steht.“

Seider kam über den EHC Erfurt 2015 zu den Jungadlern. Ab 2018 spielte er für die Profis der Mannheimer, mit denen er die Meisterschaft in der DEL gewinnen sollte. 2019 wurde er an sechster Stelle von den Red Wings gedraftet. In der abgelaufenen Spielzeit wurde der Rechtsschütze beim Farmteam des Clubs aus dem Bundesstaat Michigan, den Grand Rapid Griffins, in der American Hockey League (AHL) eingesetzt. In 49 Partien erzielte Seider zwei Tore und gab 20 Vorlagen. Die Red Wings wollten ihn zum Ende der Hauptrunde eigentlich für einige Partien in die NHL ziehen - doch dann durchkreuzte die Corona-Pandemie diesen Plan. 

Zum Thema