Startseite

Besucher können Heidelberger Schloss individueller erleben

Archivartikel

Heidelberg.Das Heidelberger Schloss gehört zu den Hauptattraktionen Deutschlands und zieht zu normalen Zeiten Tausende Besucher aus aller Welt an. Doch jetzt ist es wegen der Corona-Pandemie auf der romantischen Ruine hoch über dem Neckar ruhiger als sonst: Statt 4000 Besuchern am Tag sind es nur die Hälfte, die den Kaisersaal, das Große Fass oder den Schlossgarten besichtigen. "Es ist derzeit relativ entspannt hier oben", sagt der Leiter der Schlossverwaltung Michael Bös. "Man kann das Schloss ein Stückchen individueller erleben", fügt er hinzu.

Nur im Deutschen Apothekenmuseum, das im Schloss untergebracht ist, müssen jetzt Gäste Schlange stehen. Im schlauchartigen Museum ist es schwierig, die Abstandsregeln einzuhalten; deshalb ist die Zahl der Menschen, die gleichzeitig die Laborgeräte, Hausapotheken oder den "Arzneischatz" betrachten, auf 40 begrenzt.

Zum Thema