Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Weinheim

Überteuerte Teerarbeiten

An dubiose Bauarbeiter ist ein 49-jähriger Weinheimer geraten – jetzt ermittelt die Polizei in der Sache. Wie das Mannheimer Präsidium gestern mitteilte, hatte der Chef einer Teerkolonne aus Lettland dem Mann am Donnerstag das Angebot gemacht, seinen Hinterhof in der Mannheimer Straße für 3 500 Euro zu teeren. Der 49-Jährige erklärte sich zunächst einverstanden und leistete eine Anzahlung von 1 700 Euro. Nachdem die Arbeiter ein Bitumen/Split-Gemisch aufgetragen hatten, wurde der volle Geldbetrag gefordert, obwohl die abschließende Teerdecke noch fehlte. Als ein zufällig anwesender Straßenbauer mitteilte, dass der geforderte Geldbetrag in keiner Relation zur geleisteten Arbeit stehe, wurde der Geschädigte misstrauisch und rief die Polizei. Die beiden Arbeiter, die gerade von der Baustelle wegfahren wollten, wurden überprüft und anschließend zum Revier gebracht. Nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen des Polizeireviers wegen des Verdachts des Betrugs dauern derzeit noch an. red