Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

TSG Eintracht Plankstadt II Optimismus in Sachen Wiederaufstieg herrscht vor

Absteiger ohne Frust

Nach dem Abstieg aus der A-Klasse ist der Frust dem Optimismus gewichen. Die TSG Eintracht Plankstadt II schaut voller Zuversicht voraus. Trainer Heinz Beneke hat einige Löcher gestopft und verzeichnet auf dem Papier einen 36-Mann-Kader. „Zum Auftakttraining waren 21 da“, relativiert er. Dennoch ist auch die stolze Zahl von 21 Spielern in einer B-Liga-Mannschaft ein Indiz dafür, dass bei den Plankstädtern der Absturz in die B-Klasse als einjähriger Betriebsunfall abgehakt werden soll.

„Ich hatte die Devise ausgegeben, unter die ersten Drei zu kommen. Im ersten Training hat mich die Mannschaft korrigiert. Das neue Ziel heißt Direktaufstieg“, kommentiert Beneke die hehren Ziele in der Jahnstraße.

Schwachstellenbekämpfung

Der Trainer hat seine Hausaufgaben gemacht und insbesondere die Schwachstelle der vergangenen Saison, die Offensive, bekämpft. Sebastian Ries, einst Torschützenkönig für die SG Oftersheim in der B-Klasse, wird Beneke als spielender Co-Trainer zur Verfügung stehen, und ist prädestiniert, die Torjäger-Krone erneut zu ergattern. Adrian Armbruster, der vom VfB Grötzingen II kommt, hat diese Auszeichnung auch bereits im Kreis Karlsruhe eingeheimst – eine neue Sturmwucht also bei der TSG Eintracht II. „Wir wollen die beste Abwehr und den besten Sturm, den die B-Klasse je gesehen hat“, verkündet Beneke forsch. „Es weht bei uns ein ganz anderer Wind an Qualität.

Die Jungs sind wissbegierig.“ Großen Wert legt Beneke wie in der Vergangenheit auch auf Kommunikation. Während sich die Mannschaft in der Vorsaison teilweise von alleine aufstellte, wird er nun sicherlich viele Einzelgespräche führen müssen, um das Kollektiv bei Laune zu halten. „Ich will offen und ehrlich mit den Jungs kommunizieren“, verspricht Beneke. Ein wichtiger Pfeiler in seinem Spiel bleibt Benedikt Weissenfels, den er – entgegen seines Naturells als Team-Fanatiker – als Musterspieler seines Teams hervorhebt.