Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Erinnerungen Natascha Wodin schreibt in „Irgendwo in diesem Dunkel“ ihre bewegende Familiengeschichte fort

Aus dem Leben einer Ausgegrenzten

Archivartikel

Leicht fällt es Natascha Wodin nicht, über ihre tragische Familiengeschichte zu schreiben. Nicht weil die Erzählung aus dem Alltag einer Familie ehemaliger Zwangsarbeiter aus dem Osten im Nachkriegsdeutschland so erschütternd wäre. Das ist sie fast in jeder Zeile ihres neuen Buches „Irgendwo in diesem Dunkel“. Der Titel beschreibt vielmehr, was so schwierig daran ist, das eigene Schicksal

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3097 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00