Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Auszeit in Südtirol Rössl-Hotelchef Erich Pircher nimmt seine Gäste mit auf Tour

Blütenpracht vor Bergkulisse

Archivartikel

Rabland.Südtirol gehört zu den Lieblingsdestinationen der Deutschen. Wer sich jetzt für einen Trip in das Meraner Land entscheidet, der wird Augenzeuge einer einmaligen frühlingshaften Blütenpracht. Es gleicht einem Naturschauspiel, wenn die unzähligen Obstbäume der Region ihre weiß-rosa Blüten tragen. Dann ist auch die Zeit gekommen, dass die Wanderer und Biker ihre Ausrüstung aus dem Keller holen.

Erich Pircher, der Hausherr im Viersterne-Superior-Hotel Rössl in Rabland bei Meran, macht sich ab sofort wieder mit seinen Gästen auf den Weg in die Berge. Das Rössl liegt am Tor zum Naturpark Texelgruppe – ein Wander- und Bikeparadies mit schier unbegrenzten Möglichkeiten. 240 Kilometer markierte Wege mit herrlichen Panoramen laden zu Spaziergängen, Wanderungen und Hochgebirgstouren. Wildbäche, Waale, der imposante Partschinser Wasserfall und eine der größten hochalpinen Seenplatten Europas sind wahre Energiequellen in der Umgebung des Hotels. Gleich vor der Haustür starten viele Mountainbiketouren. Nur ein paar hundert Meter entfernt bringt die Aschbachbahn Biker und Fahrrad auf 1349 Meter zu aussichtsreichen Routen. Der Tourbus der Ötzi Bike Academy bringt die Radfahrer an den Ausgangspunkt ihrer Wunschtour, wo das Leih-Mountainbike bereitsteht.

So schön die Umgebung ist, so schön ist es im Hotel Rössl. Wer von einem aktiven Tag in den Bergen zurückkommt, entspannt im Garten am Naturbadeteich. Eine Extraportion Energie für Körper und Seele liefert das Aktivprogramm mit Yoga, Pilates, Acqua Gym und Qi-Gong – und das kostenfrei. mk/zg