Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Dem Offensivspiel mehr Schwung verleihen

Kreisliga B 4 Hohenlohe: Hohebachs Ziel lautet „Wiederaufstieg“ / Sebastiano Rizza hat das Ruder übernommen

Der TSV Hohebach belegte in der letzten Runde sechs Punkte hinter Relegationsteilnehmer SV Wachbach II den dritten Platz. Das Trainerduo Marcel Feuchtmüller und Christian Wahl hat nach zwei Jahren seine Zelte an der Jagst wieder abgebrochen – mit Sebastiano („Sebbi“) Rizza peilt der TSV nun im dritten Anlauf den Wiederaufstieg in die A 3 an.

Nachdem Sie Weikersheim/Schaftersheim in der Bezirksliga und Creglingen in der A 3 trainiert haben, zeichnen Sie nun für den B-Ligisten TSV Hohebach verantwortlich.

Rizza: Meine Erfahrungen mit der B 4 sammelte ich in den 90-er Jahren, als ich zunächst Dörzbach und dann Schäftersheim trainiert habe. Ich habe aber die B 4 immer verfolgt.

Was reizt Sie besonders an dieser neuen Aufgabe?

Rizza: Eigentlich wollte ich gar kein Traineramt mehr übernehmen, der Hohebacher Abteilungsleiter Michael Löbert war aber sehr hartnäckig und hat mich immer wieder bearbeitet.

Der TSV Hohebach lag bis wenige Wochen vor Rundenende aussichtsreich im Rennen um Platz 2, schwächelte aber im Endspurt gewaltig. Was glauben Sie, welche Gründe gab es dafür?

Rizza: Es fehlte an der Konstanz. Spiele gegen Westernhausen/Krautheim II und Markelsheim/Elpersheim II darf man nicht verlieren. Wenn man vorne mitmischen will, muss man gegen die vermeintlich Schwächeren gewinnen. Es gibt keine leichten Spiele, es gilt immer die Spannung hochzuhalten und 100 Prozent zu geben und nicht zu glauben, dass hier und da schon 70 Prozent genügen.

In unserer Umfrage bekommt Ihr Team (acht Nennungen) nach dem SV Wachbach 2 die meisten Vorschusslorbeeren.

Rizza: Ich zähle auch Harthausen zu diesem Kreis. Aber vielleicht schält sich noch eine andere Mannschaft heraus.

Der TSV Hohebach bekennt sich als einziger Verein zum Saisonziel Aufstieg?

Rizza: Wir haben eine junge, willige Truppe. Zuletzt waren wir mit 28 Spielern im Trainingslager, im Training waren es nie weniger als 25 – die Bereitschaft seitens der Spieler ist in Hohebach sehr hoch. Das fußballerische Potenzial ist auch da, um einen der ersten zwei Plätze erreichen zu können.

Wie läuft die Saisonvorbereitung, und wie zieht das Team bisher mit?

Rizza: Ich bin bisher sehr zufrieden.

Wo gilt es die Hebel noch besonders anzusetzen?

Rizza: Wir müssen das Offensivspiel weiter verbessern und insgesamt noch kompakter spielen.