Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Dürre lässt Viehfutter knapp werden

Archivartikel

Hitze und Trockenheit in Teilen Deutschlands bereiten Bauern Probleme und heizen die Debatte um eine nachhaltige Landwirtschaft an. Die Dürre lässt nicht nur die Getreideernte geringer als sonst ausfallen. Auch das Tierfutter etwa für Rinder droht knapp zu werden, weil auf den Wiesen nicht ausreichend Gras wächst. Wegen der Trockenheit wuchs vor allem im Norden und Osten deutlich weniger Grünfutter für Rindvieh. Auch vielen Gemüsebauern fehlt Regen. Für den gewerbsmäßigen Gemüseanbau ist die Lage aber noch nicht so kritisch wie für Getreidebauer und Viehalter.