Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Geschäftsleben Brümmer, Grauer und Weiß neu im UKOM-Vorstand

Effizient ohne Profit

Rhein-Neckar-Kreis.Natürliche Ressourcen werden knapper, fossile Energieträger teurer, die Kunden in ihrem Konsumverhalten kritischer. Die Folgen von Klimawandel und Umweltzerstörung wirken sich auch unmittelbar auf die Wirtschaft aus. Nachhaltig agierende Unternehmen, die unter dem Kodex einer Corporate Social Responsibility wirkungsvolle Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen voranbringen und umsetzen, investieren in ihre eigene Zukunftsfähigkeit. Exakt an diesem Punkt setzt das Tätigkeitsfeld der UKOM an. Das Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar ist die größte umweltwirtschaftsorientierte Non-Profit-Organisation der Metropolregion und versteht sich als Katalysator und Multiplikator dafür, Ressourceneffizienz im Sinne einer wettbewerbsfähigen Weiterentwicklung der Industrie voranzubringen.

Vor diesem Hintergrund hat UKOM nun auch seinen Vorstand um weitere führende Mitglieder aus der Wirtschaft verstärkt. Thomas Brümmer, Prokurist der Sinsheimer AVR Energie, der auch ehrenamtlich als Beirat der KliBA fungiert, wird seine vielfältigen umweltwirtschaftlichen Kompetenzen einbringen. Mit einem umfassenden Portfolio an Produkten und Dienstleistungen generiert der Diplom-Ingenieur, im engen Schulterschluss mit seinem Team ökologische und ökonomische Mehrwerte für Unternehmen und Kommunen. Von der Energieerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen über multifunktionale Energiekonzepte bis zum Vertrieb von Ökostrom aus Wasserkraft.

Gemeinsam mit Brümmer wurden Dr. Matthias Grauer (Bosch Energy) und Konrad Weiß (B & S Service) neu in den Vorstand berufen. Der promovierte Maschinenbauingenieur Grauer ist seit 2005 für Bosch tätig und hier mit verschiedenen Aufgaben innerhalb des Projektmanagements betraut. Aktuell engagiert sich Grauer im Vertrieb der Bosch Energy und ist dabei zuständig für Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Sein Dienstsitz ist in Heidelberg.

„Sicherheit mit Verantwortung“, so lautet der Leitspruch des dritten neuen Vorstandsmitgliedes Konrad Weiß. Nach 30-jähriger Erfahrung in der Sicherheitsbranche gründete er 2005 die Firma B & S Service und machte aus dem Ein-Mann-Betrieb in nur wenigen Jahren ein erfolgreiches Unternehmen mit 40 Mitarbeitern, das von Sinsheim aus europaweit Kunden im Groß- und Einzelhandel berät und bedient – vor bei der Videoüberwachung, der Warensicherung und Alarmtechnik. zg