Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Weinheim Stadtwerke müssen Leitung nach Hangrutsch erneuern

Eine Nacht ohne Wasser

Archivartikel

Lange haben die Bewohner von Rippenweier darauf gewartet, dass die Straße „Am Apfelbach“ zwischen Odenwaldstraße und „Im Grund“ nach einem Hangrutsch endlich saniert wird. Jetzt starten die Bauarbeiten – und die Anwohner müssen gleich mit Einschränkungen rechnen. Denn nicht nur die Straße wird repariert, sondern die Stadtwerke Weinheim und der Wasserzweckverband Eichelberg müssen eine provisorische Trinkwasserleitung legen.

Deshalb kommt es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in den Ortschaften Rippenweier, Rittenweier, Heiligkreuz und Ritschweier zu Einschränkungen in der Trinkwasserversorgung. Das schreiben die Stadtwerke in einer Pressemitteilung. Ab Mitternacht binden Mitarbeiter der Stadtwerke Weinheim und des Wasserzweckverbands Eichelberg in Rippenweier eine provisorische Leitung in das Trinkwassernetz ein. Dazu muss die Versorgung bis etwa sechs Uhr morgens unterbrochen werden, heißt es weiter. Die Arbeiten werden nachts durchgeführt, um die Auswirkung für die angeschlossenen Haushalte möglichst gering zu halten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke.

Von der Sanierung ist auch die Trinkwasserleitung betroffen, die obige Ortsteile mit Wasser versorgt. In den vergangenen Tagen hat der Wasserzweckverband Eichelberg an dieser Stelle bereits eine provisorische Leitung verlegt, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ins Netz eingebunden wird. Sie übernimmt dann während der Bauarbeiten die Wasserversorgung der angeschlossenen Gebäude. red