Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Diplomatie Maas legt Konflikt bei

Einig mit Saudi-Arabien

Archivartikel

New York.Deutschland und Saudi-Arabien haben eine zehnmonatige diplomatische Krise beigelegt. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und sein saudischer Amtskollege Adel al-Dschubair verständigten sich nun bei einem Gespräch in New York am Rande der UN-Generalversammlung darauf, dass der im November 2017 aus Protest abgezogene saudische Botschafter nach Deutschland zurückkehrt. Die Einigung wurde gestern insbesondere von Vertretern der deutschen Wirtschaft begrüßt.

Den Weg dafür machte Maas mit einer Stellungnahme frei, in der er sein Bedauern über „Missverständnisse“ zwischen beiden Ländern in der Vergangenheit äußerte. Damit ist vor allem eine Äußerung seines Vorgänger Sigmar Gabriel gemeint, der Saudi-Arabien im Herbst „Abenteurertum“ im Nahen Osten vorgeworfen und das Königshaus massiv verärgert hatte. Als Reaktion zog Riad am 18. November 2017 den Botschafter aus Berlin ab und forderte eine Entschuldigung, zu der die Bundesregierung lange Zeit nicht bereit war. dpa