Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Eisig-cremiger Beeren-Spaß

Archivartikel

Jetzt, da die Temperaturen so sommerlich hoch sind, habe ich wieder riesige Lust auf Eis – geht es euch auch so? Wenn dem so ist, dann ist dieses Rezept perfekt für euch: Ihr braucht dafür keine Eismaschine. Es reicht ein einfacher Stabmixer und ein paar Zutaten. Das Ganze geht richtig fix, schmeckt super lecker – und nebenbei ist es auch gesund.

Weniger einfach war es für mich allerdings, das selbst gemachte Eis für meinen Blog fotografisch in Szene zu setzen. Ich hatte eigentlich vor, viele tolle Eisrezepte zu veröffentlichen, aber das muss ich jetzt wohl wieder zurücknehmen. Nicht, dass mir das Eismachen keinen Spaß machen würde – aber habt ihr schon mal versucht, an einem warmen Tag Eis zu fotografieren? Nein? Dann macht das bitte auch niemals. Ihr werdet keinen Spaß daran haben.

Während ich das schmelzende Eis gefuttert habe und den Tisch abwischen musste, wurde es dann aber allmählich kühler und das Ganze hat doch noch ein glückliches Ende genommen. Das hat mich dann doch etwas versöhnlicher gestimmt.

Und hier kommt nun das Rezept für leckeres Beeren-Eis aus Eigenproduktion. Ihr benötigt 400 Gramm Beeren (beispielsweise Himbeeren und Blaubeeren), 280 Gramm Honig, 280 Gramm griechischen Joghurt, 250 Milliliter Buttermilch und 250 Gramm Mascarpone.

Die Beeren und 80 Gramm Honig in einen Behälter geben, mit dem Stabmixer mixen und beiseite stellen. Joghurt, Buttermilch, Mascarpone und Honig in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer so lange mixen, bis ihr eine glatte Masse habt.

Zum Schluss gebt ihr den Joghurtmix in ein gefrierfestes Gefäß mischt die Beerenmasse so darunter, dass alles eine marmorierte Masse ergibt.

Das Eis stellt ihr am besten über Nacht ins Gefrierfach.