Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Weinheim Zur Weltmeisterschaft Public Viewing im Schlosshof

Fan-Meile zwischen historischen Mauern

„Public viewing“ an einem ganz besonderen Ort, vielleicht einem der schönsten der Region: Wie schon bei der Fußball-Weltmeisterschaft vor vier, acht und zwölf Jahren Jahren, öffnet die Stadt Weinheim an der Bergstraße auch zur WM in Russland jeweils die Tore ihres lauschigen Schlosshofs. Der Platz zwischen den Schlossflügeln A und G neben dem Schlosspark verwandelt sich bei jedem Deutschland-Spiel in eine Fanmeile, also erstmals am Sonntag, 17.Juni gegen Mexiko. Der Eintritt ist kostenlos. Einlass ist jeweils 90 Minuten vor dem Anpfiff.

„Wir haben technisch aufgerüstet, um beste Bedingungen zu bieten, eine Fernsehqualität wie zuhause“, verspricht Michael Wiegand, dessen „Café Central“ als Veranstalter des Schlosshof-Kicks auftritt.

Eine Fanmeile zwischen historischen Mauern also. Der Marktplatz mit seinen Kneipen, Bistros und Restaurants unter schattenspendenen Bäumen ist zwar kein offizielles Public Viewing-Gelände, aber bei schönem Wetter stellen die Gastronomen natürlich große Fernsehbildschirme in ihre Fenster.

Weinheim ist übrigens eine echte Fußballerstadt. Hier lebte Sepp Herberger, der Wundermacher von Bern; er wurde 1954 Weinheimer Ehrenbürger und hat seine letzte Ruhestätte auf dem Friedhof des Stadtteils Hohensachsen. red