Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Weinheim Einsatzreiches Wochenende

Feuerwehr stark gefragt

Einen regelrechten Einsatzmarathon haben die Aktiven der Freiwillige Feuerwehr Weinheim (Abteilung Stadt) am vergangenen Samstag absolviert. Mehrere Einsätze forderten die ehrenamtlichen Kräfte. Zudem musste der Fackelzug der Corpsstudenten von der Wachenburg zum Marktplatz begleitet werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

Gegen 15 Uhr meldeten Anrufer einen im Fahrzeug eingeschlossenen Hund am Berliner Platz. Die Feuerwehr rückte darauf zum Multzentrum aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Hund bei leicht geöffneten Fenster im Fahrzeug wartete. Da der Fahrzeughalter ebenfalls gerade zum Auto kam, musste das Tier nicht mehr befreit werden.

Zum Rettungshubschrauber

Zu einem Fahrradsturz mussten die Feuerwehrsanitäter der Abteilung Stadt gegen 18 Uhr nach Sulzbach West ausrücken. In der Unterführung war eine Radfahrerin verunglückt. Die „Helfer vor Ort Einheit“ der Weinheimer Feuerwehr übernahm die medizinische Erstversorgung des Patienten und bereitete die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 53 vor. Gemeinsam mit dem Notarztteam wurde die Patientin dann mit einer Trage zum Hubschrauber gebracht, der die Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus brachte.

Flächenbrand

Zu einem Flächenbrand wurde die Abteilung Stadt um 19.30 Uhr an den Weinheimer Bahnhof gerufen. Unterstützt wurden die Wehr von der Abteilung Ritschweier, die mit einem Tanklöschfahrzeug bereits für den Fackelzug bereitstand. Durch eine weggeworfene Zigarette war es zu einem Brand an einer Eisenbahnschwelle gekommen. Mit einem Kleinlöschgerät wurde der Brand abgelöscht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Feuer in der Küche

Parallel zu diesem Einsatz wurde die Abteilung Stadt in die Gemeinschaftsunterkunft Freiburger Straße gerufen. Es stellte sich heraus, dass es in der Küche zu einem Brand gekommen war. Bei Löschversuchen hatte sich ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes schwerste Verbrennungen zugezogen. Die Feuerwehr brachte den Verletzten zur Versorgung zum Rettungswagen, der den Patienten zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik brachte.

Illegale Müllverbrennung

Während die ersten Fahrzeuge der Weinheimer Wehr von der Einsatzstelle an der Freiburger Straße abrückten, folgte schon der nächste Alarm. Diesmal sorgte eine schwarze Rauchsäule hinter der GRN-Klinik für Aufsehen. Vor Ort stellte sich heraus, dass frisch gemähtes Gras zusammen mit Müll auf einem Gartengrundstück an zwei Feuerstellen angezündet worden war. Während die Feuerwehr den Müll löschte, nahm die Polizei die Ermittlungen auf und belehrte den Grundstückseigentümer. red