Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Fortsetzung: Obersonth. gilt. . .

Ein Mal noch wird der 37-jährige Mike Dörr das rote Trikot der Sportfreunde Bühlerzell tragen. Am 1. Spieltag der neuen Saison wird er bei der Partie gegen den VfR Altenmünster für sein 700. Spiel geehrt. Dann geht eine beispiellose Fußballkarriere zu Ende. Dörr wird seinem Club und vielen Fußballfreunden sicher fehlen. Mit sechs Neuzugängen will Bühlerzell diesmal „mehr als 45 Punkte“ holen (Vorjahr 40).

Mit nahezu unverändertem Kader (nur ein Abgang) geht der TSV Dünsbach in die Saison und kann wieder eine gute Rolle spielen. Zwischen Rang drei und zehn bewegte sich Dünsbach letzte Saison und baut weiter auf seine beiden Strategen: Spielertrainer Tilmann Naundorf und Co-Spielertrainer Mario Guttknecht.

Eine relativ unspektakuläre Saison hat der TSV Hessental hinter sich, die er mit Platz elf abgeschlossen hat. Nach starkem Beginn wurden die Leistungen schwächer, und am Ende wurde Hessental fast noch in den Abstiegskampf verwickelt. Das Gesicht der Mannschaft hat sich zur neuen Saison stark verändert. Vier Spieler sind weg, 17 kommen neu hinzu, darunter sieben aus der eigenen Jugend. „Einstellig“ lautet das Saisonziel, um das sich weiter Trainer Jürgen Hartmann kümmert.

Der TSV Ilshofen war sechs Jahre in der Bezirksliga und spielt inzwischen in der Oberliga. Erstmals kickt die zweite Mannschaft nun im Hohenloher „Oberhaus“. Souverän holte man sich in der Kreisliga A 2 die Meisterschaft, trainiert wird das Team von Joachim Pfeifer. „Unser Ziel ist es, sich so schnell wie möglich in der Bezirksliga zurecht zu finden und einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen“, so Pfeifer. Sechs Spieler gehen weg oder pausieren, von der ersten Mannschaft kommt Florian Maas (berufliche Gründe). Auf die Fußballabteilung von Ilshofen kommt durch die beiden Aufstiege und die Meldung einer dritten Mannschaft in Konkurrenz in der B 3 ein hoher Organisationsaufwand zu.

Ab dem zweiten Spieltag stand der VfL Mainhardt in der Kreisliga A 1 auf dem ersten Tabellenplatz und behauptete diesen Platz nach spannendem Zweikampf mit dem SV Westheim mit einem Punkt Vorsprung bis zum Saisonende. Damit ist der VfL Mainhardt zum zweiten Mal in die Bezirksliga aufgestiegen und hofft diesmal länger als nur ein Jahr in dieser Liga zu bleiben. Mit Wolfgang Walz konnte man einen erfahrenen Coach verpflichten, der das bis auf einen Abgang unveränderte Team zum Klassenerhalt führen soll.

In der Saison 2015/16 war im zweiten Entscheidungsspiel der Relegation Schluss für die SGM Markelsheim/Elpersheim (0:1- Niederlage nach Verlängerung und Regenschlacht in Ilshofen). Nun aber hat es geklappt, nahezu die gesamte Spielzeit war die SGM auf Platz eins, konnte sich aber nie einen entscheidenden Punktvorsprung erarbeiten. Es blieb spannend bis zum Schluss, und die Mannschaft um Trainer Marco Reuß feierte letztendlich Meisterschaft und Aufstieg mit ihren Fans. Das Team wurde verstärkt mit vier Neuzugängen und fünf Spielern aus der eigenen Jugend. Mit Heiko Model (Karriereende) verliert die SGM ihren „Kopf und Mittelfeldantreiber“. Der Klassenerhalt ist das Ziel.

Dank eines starken Saisonendspurts und dem Sieg im Relegationsspiel rettete sich der TSV Michelfeld. Zehn Spieler gehen weg, zwei neue kommen. Darunter auch der neue Spielertrainer Nico Nierichlo. Potenzial ist in der Truppe vorhanden, es umzusetzen ist die Aufgabe des Trainer-Duos Haag/Nierichlo. Das Saisonziel lautet „einstelliger Tabellenplatz“.

Beim SV Mulfingen hat sich nicht viel getan, nur zwei Spielerabgänge gibt es. Mit Michael Lieb (Gommersdorf II) verliert man allerdings einen guten Mittelfeldakteur und Torschützen. Thomas Bilder ist weiter der Trainer, und er hofft diesmal auf einen besseren Saisonstart und den Klassenerhalt. Auch beim TSV Neuenstein ist vorrangiges Ziel der Klassenerhalt. Trainer Karlheinz Pfeiffer muss mit zehn Spielerabgängen und vier Neuzugängen klarkommen.

Namhafter Neuzugang

Mit Klaus Heinle übernimmt ein Altbekannter den Trainerposten bei der SGM Niedernhall/Weißbach. Er kann bis auf Philipp Kuhnle (pausiert) auf den kompletten Kader der letzten Saison bauen. Dazu kommen sechs Verstärkungen. Vorige Saison hielt sich die SGM immer in der unteren Tabellenhälfte auf. Daher soll diesmal „frühzeitig“ der Klassenerhalt sichergestellt werden.

Nur ein Abgang, sieben Neuzugänge und mit Nagumanov als Spielertrainer einen „Kracher“ verpflichtet: Obersontheims Abteilungsleiter Marc Schwerin hat ganze Arbeit geleistet und greift in dieser Saison voll an. „Platz eins bis vier“ wird ausgerufen, und die Konkurrenz ist sich einig: Die Titelvergabe erfolgt nur über den TSV Obersontheim. Schon in der letzten Saison mischte Obersontheim ganz oben mit und hatte nur zwei Punkte Rückstand auf Meister Gaisbach.

Neu an der Seitenlinie der SG Sindringen-Ernsbach steht mit Tobias Gebert ein alter Bekannter, der die SGSE schon einmal betreut hat. Assistiert wird er vom ehemaligen Spieler Tobias Strothmann. Wie im Vorjahr (3.) will die SG auch diesmal um den Titel mitspielen und kann sich auf eine eingespielte Mannschaft verlassen. Drei Neue gilt es zu integrieren in ein Team, das dreimal in Folge unter den ersten Drei der Tabelle zu finden war.

Nach dem „einstelligen“ Tabellenplatz der Vorsaison heißt es beim SV Wachbach diesmal „oben mitspielen“. Dieser Anspruch ist aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen sicher nicht zu hoch gegriffen, muss aber natürlich erst bestätigt werden. Der Kader bleibt zusammen, lediglich mit Fabian Raupp (berufsbedingt) gibt es einen Abgang. Mit der Verpflichtung von Marco Schmieg, dem Torschützenkönig der Kreisliga A 3, ist es dem SV gelungen, diesen Verlust zu kompensieren. Der SV kann nun im Sturm variabler auftreten.

Im Jahr zwei nach dem Abstieg aus der Landesliga hat sich die Lage beim Tura Untermünkheim beruhigt und sich die Mannschaft in der neuen Liga gefangen. Mit Rang fünf wurde das Ziel „Klassenerhalt“ mehr als erfüllt und beim Tura kann man sich wieder darauf konzentrieren, mittelfristig um den Aufstieg mitzuspielen. Vielleicht kann Untermünkheim schon in dieser Saison überraschen?