Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Afrikareise

Gerd Müller in Malawi

Archivartikel

Berlin.Mit einer Reise in den Süden Afrikas will Entwicklungsminister Gerd Müller wirtschaftliche und politische Reformen stärken. Das südliche Afrika sei zwar die stabilste Region des Kontinents und Vorreiter bei der regionalen Integration, die Wirtschaft komme aber nicht richtig in Schwung, teilte der CSU-Politiker vor seiner Abreise mit. Erste Station ist heute Malawi. Deutschland investiert dort in Grundbildung, Gesundheit und die Entwicklung der ländlichen Räume, aber die Ernährungssicherung „bleibt eine riesige Herausforderung“.

Im Anschluss reist Müller nach Sambia und Namibia. Vor dem Hintergrund der deutschen Kolonialherrschaft will der Minister mit den namibischen Partnern über die besondere historische Verantwortung Deutschlands und die Aufarbeitung der deutsch-namibischen Vergangenheit sprechen. dpa