Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Für Cochlea-Implantierte Im Kongresshaus Heidelberg

Klangwelt voller Leben

Rund 40 000 mit Cochlea Implantaten versorgte Menschen leben in Deutschland. Eine Vielzahl dieser Menschen empfindet Musik als unangenehm und vermeidet sie deshalb. Aber: Musik ist Emotion! Musik ist Lebensqualität! Deshalb initiierte Sieglinde Wetterauer, Leiterin der SHG Cochlear Implant Neustadt- Pfalz-Bad Dürkheim, gemeinsam mit Diplom-Pädagoge Sascha Roder und mit der großzügigen finanziellen Unterstützung der Dietmar-Hopp-Stiftung das Musikprojekt 2018 „Leben mit Klängen – eine Klangwelt voller Leben“.

Über den Zeitraum von März bis Oktober wurden den Teilnehmern des Projektes in vier Hörtrainingsschritten Rhythmusgefühl und Raumerkundung bei einem Percussion-Workshop, Körperwahrnehmung und die Erschließung von Räumen durch Tango Argentino, Instrumente erleben bei Streichern, mit Zupfinstrumenten und Klavier sowie das eigene erzeugen und verstehen von Klängen nahe gebracht. Ein Chorprojekt, das Musik erleben vermittelt.

Moderne Klassiker im Programm

Unter der musikalischen Leitung des Gesangspädagogen und Stimmbildners Johannes Wilhelmi wird das musikalische Hörtrainingsprojekt „Leben mit Klängen – eine Klangwelt voller Leben“ jetzt zu einem furiosen Abschluss gebracht. Mit stilvoller Begleitung durch das Streicherquartett „Cela Sonne Bien“ werden deutschsprachige Klassiker, wie „Über den Wolken“ (Reinhard Mey) oder „Alles nur geklaut“ (Die Prinzen) von den Cochlear-Implant-Trägern kraftvoll intoniert.

Zu diesem besonderen etwas einstündigen Musikereignis am Samstag, 20. Oktober, um 18 Uhr im Kammermusiksaal der Stadthalle Heidelberg möchte die Selbsthilfegruppe alle Interessierten einladen. Einlass ist ab 17 Uhr, der Eintritt ist frei. zg