Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Im Test Der überarbeitete Ford EcoSport wartet mit einigen Neuheiten auf / Kompakter SUV ab 18 590 Euro

Kleinstes Allradfahrzeug der Marke

Köln.Mit einem frischen Design, modernen Sicherheits- und Assistenztechnologien, einem neuen Innenraum und weiteren Optionen versucht der Ford EcoSport im Segment der kompakten SUVs (Sport Utility Vehicle) zu punkten. Zu neuen Möglichkeiten zählen beispielsweise ein Dach in einer Kontrastfarbe, eine sportlich-dynamisch ausgelegte Ausstattung oder Allradantrieb. Letzteren gibt es allerdings nur in Verbindung mit dem neuen Eco Blue-Turbodiesel mit 1,5 Litern Hubraum. Aber dieses Angebot macht den EcoSport immerhin zum kleinsten Allradfahrzeug im Produktportfolio von Ford Europa.

Es ist zudem das erste Mal, dass der Autohersteller den neu entwickelten Turbodiesel-Motor für eine Pkw-Baureihe anbietet. Das Aggregat leistet 125 PS bei einem maximalen Drehmoment von 300 Nm. Den durchschnittlichen Verbrauch gibt das Werk mit 4,5 Litern Treibstoff pro 100 Kilometern an. Dies entspricht einer CO2-Emission von 119 g/km. Für das Fahrzeug müssen mindestens 24 340 Euro ausgegeben werden. Neu ist auch die sportliche Ausstattungsstufe ST-Line. Den robusten Auftritt des kleinen Geländegängers verstärken in dieser Version Front- und Heckschürze, Seitenschweller, schwarz abgesetzte Dachläufe und Scheinwerfer-Einfassungen. Der EcoSport ST-Line steht auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern in Anthrazit.

Das umgekrempelte Cockpit ist aufgeräumt, bietet nun übersichtlich angeordnete Bedienelemente und einenacht Zoll großen Touchscreen. Gut im Griff liegt das neue Lederlenkrad, das unten abgeflacht ist. Auch die überarbeiteten Sitze, die reichlich Seitenhalt bieten, sind zum Teil mit Leder ausgestattet. Im insgesamt hochwertiger gestalteten Interieur wurde ebenso der Komfort verbessert. So verfügt der EcoSport jetzt über ein beheizbares Lenkrad und einen verstellbaren Kofferraumboden, der Gepäck vor neugierigen Blicken schützt.

Sieben verschiedene Farben

Das Ambiente leuchtet in sieben verschiedenen Farben, je nachdem was der Fahrer eingestellt hat. EcoSport-Insassen lernen den bequemen Ein- und Ausstieg und die erhöhte Sitzposition zu schätzen, die obendrein eine gute Rundumsicht ermöglicht. Das Platzangebot ist vorne als auch hinten ausreichend, so dass einer entspannten Fahrt nichts im Wege steht. Fürs Gepäck steht ein Fach mit einem Volumen von 365 bis 1238 Litern zur Verfügung. Eine seitlich angeschlagene Hecktür macht den Weg zum Laden frei. Wird sperriges Gut aufgenommen, ist wegen der Tür, die sich zur Seite öffnet, zum Hintermann viel Platz vonnöten.

Unter der Motorhaube arbeiten wahlweise Benziner mit 100, 125 und 140 PS sowie Diesel mit 100 und 125 PS. Der gefahrene Ford EcoSport ST-Line 1,0-l EcoBoost holt aus seinem Dreizylinder 140 PS heraus. Damit ist das Fahrzeug in 11,8 Sekunden bei 100 km/h angekommen. Der Vortrieb endet bei 186 km/h. Auch wenn der Schwerpunkt höher als bei herkömmlichen Limousinen liegt, so lässt sich das SUV dennoch agil steuern. Das liegt dann auch an der markentypischen Fahrdynamik. Präzise lassen sich sechs Gänge schalten. Der Ford EcoSport 1,0 l EcoBoost ST-Line kostet 24 590 Euro. Die Preispalette beginnt bei 18 590 Euro.

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/auto