Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Künftig gibt es keine Wetterbeobachter mehr

Archivartikel

Nach fast 120 Jahren zieht der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Beobachter an Deutschlands höchstem Berg, an der Bergwetterwarte auf der Zugspitze, ab. „Wir automatisieren“, sagt ein DWD-Sprecher. „Die Technik kann viel mehr und schneller Daten erheben.“ Bis 2021 sollen alle 182 sogenannten hauptamtlichen Wetterstationen automatisiert laufen. Einen stimmt das besonders traurig: Norbert Stadler (Bild). 40 Jahre hat er als Wetterbeobachter mit einer Handvoll Kollegen die Bergwetterwarte auf der Zugspitze betreut.