Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Tatort Dreharbeiten beginnen in Ludwigshafen / Connie Walther inszeniert nach einem Drehbuch von Wolfgang Stauch

Lena Odenthal ermittelt zum 70. Mal

Ludwigshafen.In der Pfälzer Metropole haben unter dem Arbeitstitel „Leonessa“ die Dreharbeiten zum neuesten, dem 70. Lena-Odenthal-Tatort begonnen. Das Drehbuch dazu stammt von Wolfgang Stauch, die Regie liegt bei Connie Walther, die nach „Offene Rechnung“, Lena Odenthals 17. Fall, ihren zweiten Ludwigshafener Tatort inszeniert.

Diesmal führt der Fall die Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern in ein Hochhausviertel in Oggersheim-West und zu der Frage, ob einer Gruppe verloren wirkender Jugendlicher ein Mord zuzutrauen ist.

Viele junge Darsteller

An der Seite von Ulrike Folkerts und Lisa Bitter spielen die jungen Darsteller Lena Urzendowsky, Michelangelo Fortuzzi und Mohamed Issa, außerdem stehen Karoline Eichhorn, Gabi Herz, Camilla Nowogrodzki, Konstantin-Philippe Benedikt, Inaam Al Battat und Walid al-Atiyat, Annalena Schmidt und Peter Espeloer vor der Kamera von Cornelia Janssen. Gedreht wird bis Ende November in Ludwighafen und Baden-Baden.

Zur geschichte: Die Westernkneipe von Hans und Hanne Schilling ist ein beliebtes Lokal im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim-West. Dort trifft man sich nicht nur, der Wirt mischt sich auch ein, wenn es im Viertel rüde oder illegal zugeht. Als Schilling eines Morgens hinter seinem Tresen erschossen wird, fragen sich Lena Odenthal und Johanna Stern deshalb, ob er mit seinem Engagement jemandem allzu massiv auf die Füße getreten hat.

Zahlreiche verdächtige

Der junge Samir zum Beispiel, der die Leiche gefunden hat, hat einen Bruder, der dafür durchaus in Frage käme. Vor allem aber ziehen zwei Teenager die Aufmerksamkeit der Kommissarinnen auf sich. Leon und Vanessa verfügen über mehr Geld als angesichts ihres familiären Hintergrundes zu erwarten wäre, geben sich unabhängig und wirken doch verloren. Lena und Johanna vermuten, dass die beiden sexuelle Dienste anbieten, um zu Geld zu kommen. Die Ermittlungen führen die Kommissarinnen in ein soziales Gefüge, in dem die Erwachsenen aufgegeben haben und in dem Jugendlichen die Träume abhanden kommen.

Der „Tatort – Leonessa“ ist eine Produktion des Südwestrundfunk. Ausführender Produzent ist Nils Reinhardt. Die Produktionsleitung liegt in den Händen von Jürgen Weissenrieder und Birgit Simon. Die Redaktion bei Ulrich Herrmann. zg