Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Mit den Fans durch Dick und Dünn

Archivartikel

Heimspiel: Die Flames können sich auf ihre Zuschauer verlassen, die zu den treuesten der Liga gehören

Die Heimspiele der HSG Bensheim/Auerbach sind für viele Sportbegeisterte aus der Region Pflichttermine. In der vergangenen Runde besuchten über 14 000 Zuschauer die Bundesliga-Partien in der Weststadthalle, was einen Schnitt von 1086 pro Spiel macht. Damit sind die Flames Fünfter in der Zuschauerstatistik und damit vor dem amtierenden Deutschen Meister Thüringer HC (1012).

Damit sich die Fans in der rund 2000 Zuschauer fassenden Halle am Berliner Ring wohlfühlen, stellt ein Helferteam zu den Heimspieltagen einiges auf die Beine: Angefangen von der Bewirtung mit Getränken im Foyer – dem Treffpunkt zum Fachsimpeln vor und nach dem Spiel sowie in der Pause – und Speisen im Bürgerraum bis hin zur spritzig moderierten Pressekonferenz im Anschluss an die Begegnungen auf dem Spielfeld.

An einigen Spieltagen laden die Flames zudem in den Flames-Fan-Center im Außenbereich der Halle ein. Dann gibt es Bier vom Fass, Musik und abwechslungsreiche Fan-Aktionen.

Der Eintritt zu den Heimspielen beträgt 13 Euro regulär und 10 Euro ermäßigt. Wer sich das Schlangestehen an den Spieltagen ersparen möchte – die Halle öffnet 90 Minuten vor dem Anpfiff –, der kann seine Tickets im Vorfeld in der Flames-Geschäftsstelle in der Darmstädter Straße 166 in Auerbach erwerben. Diese ist mittwochs von 13 bis 15 Uhr sowie donnerstags und freitags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Dort können auch Fan-Utensilien erworben oder bestellt werden, damit man die Verbundenheit mit den Flames noch unterstreichen kann.

Wer es einmal nicht in die Weststadthalle schafft, der kann die Spiele live im Internet verfolgen: Alle Partien der Frauenhandball-Bundesliga werden übertragen auf www.sportdeutschland.tv.