Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

SG Eppelheim II Nach dem Aufstieg mehr als nur Klassenerhalt?

Neues Kapitel aufschlagen

Am 15. Juni dieses Jahres schlug die SG Eppelheim II ein neues Kapitel auf: Nach dem nervenaufreibenden 5:4 im Elfmeterschießen im Aufstiegsspiel gegen den FC Germania Meckesheim-Mönchzell feierten die Eppelheimer den Aufstieg in die B-Klasse. „Ich konnte auf einen großen Kader zählen mit vielen jungen und ein paar erfahrenen Akteuren“, empfindet SG-Coach René Rehberger die perfekte Mischung als Erfolgsrezept für den geglückten Showdown.

Insbesondere Manuel Tropf, der aus beruflichen Gründen aus der Landesliga „nach unten“ gegangen war, hauchte der Mannschaft eine gehörige Portion Leidenschaft, Wille und Kampfkraft ein. „Aber auch mein Co-Trainer Christian Kohler, der jedes Spiel bestritten hat, Sven Becker und Oliver Matejka spielten eine große Rolle“, hebt Rehberger hervor. Hinzu kam, dass der 33-Jährige regelmäßig Anleihen aus dem Landesliga-Team mit einbauen durfte. „Insgesamt war es durchweg eine sehr starke Mannschaftsleistung. Sowas geht nur, wenn alle zusammen mitarbeiten.“

Diesen Weg will man jetzt in der B-Klasse fortsetzen. Als Aufsteiger ist die Sicherung des Ligaerhalts natürlich oberste Priorität, doch Rehberger kann sich „auch gut einen Platz unter den ersten Sieben ausrechnen“. Hierzu hat der Kader, der ohne Abgänge ausgekommen ist, nochmals Zuwachs erhalten. „Die A-Jugend-Spieler haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier der eine oder andere in die erste Elf schafft“, eröffnet Rehberger.

Neuzugang Flamur Kadrija soll das Offensivgeschäft beleben, Mario Giglio und Dario Terranova bringen ebenfalls Qualität und Erfahrung mit. wy