Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Weinheim Dreifarbige Kätzin an der Autobahn ausgesetzt

Pennys trauriges Schicksal

Dreifarbige Katzen bringen Glück, sagt man. Und eine große Portion davon hatte auch Katzenmädchen Penny (circa 2 Jahre). Ihre Besitzer hatten sie am Sonntag in einem verschlossenen Transportkorb am Autobahnrastplatz Flugwiese bei Weinheim ausgesetzt. Ohne Wasser – trotz der brütenden Hitze. Besonders perfide: Ein paar Packungen Katzenfutter stellten sie direkt neben dem Transportkorb ab. Wäre die dreifarbige Kätzin nicht rechtzeitig gefunden worden, sie wäre nur wenige Zentimeter neben ihrem Futter elend verhungert.

Zum Glück wurde sie rechtzeitig entdeckt und von der Polizei ins Tierheim gebracht. „Penny ist sehr aufgeweckt und wirkt gepflegt. Nächste Woche wird sie der Tierarzt genauer untersuchen“, sagt Tierheim-Chefin Jutta Schweidler. Sorgen macht ihr derzeit vor allem Katzen-Oma Tabby. 18 Jahre ist die getigerte Kätzin alt und das Tierheim-Team würde ihr einen schönen Lebensabend bei liebevollen Besitzern wünschen. Weil ihre eigentliche Besitzerin starb, kam Tabby im Herbst 2017 ins Tierheim an der Tullastraße.

Im Februar konnte sie in ein neues Zuhause vermittelt werden. Doch seit vergangener Woche ist Tabby wieder da. „Ihre neue Besitzerin hat gesundheitliche Probleme und musste Tabby wieder abgeben“, so Schweidler. Tabby sei sehr verschmust und für ihre 18 Jahre noch sehr fit. Wegen einer Schilddrüsenerkrankung muss sie Tabletten nehmen – das tut sie aber problemlos, versichert Schweidler. „Sie ist eine wirklich liebe und pflegeleichte Katze“, sagt Schweidler. vmr