Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

3. Liga Karlsruher SC und 1. FC Kaiserslautern unter Druck

Rückkehr in die zweite Liga als Ziel

In der 3. Liga geht es Schlag auf Schlag. Die Vereine dieser Spielklasse sind zuerst in die Saison eingestiegen und haben bereits zwei Spiele auf dem Konto, der dritte Spieltag fand nach Redaktionsschluss statt. Auffällig: Weder dem Karlsruher SC noch dem 1. FC Kaiserslautern ist ein perfekter Start geglückt.

Die Karlsruher wollen endlich wieder in das Unterhaus zurück. Mit Damian Roßbach und Manuel Stiefler sind Akteure mit Zweitliga-Erfahrung an den Wildpark gekommen. Es sind Spieler, die Trainer Alois Schwartz noch bestens aus seiner Zeit aus Sandhausen kennt. Die ersten Auftritte waren noch nicht spektakulär, aber dafür steht Schwartz´ Spielweise auch nicht. Er legt den Fokus auf die Defensivarbeit, doch auch die Abwehr muss sich erst noch finden.

Die „Roten Teufel“ vom Betzenberg haben nach dem bitteren Abstieg einen komplett neuen Kader aufbauen müssen. Hier ist bei Sportvorstand Martin Bader die Linie klar erkennbar: Ihm war es wichtig – wenn möglich – immer gleich zwei Spieler von einem anderen Verein auf den Betzenberg zu lotsen.

Der Auftakt war mit vier Zählern in Ordnung, doch um aufzusteigen, müssen die Lauterer mehr als eine Schippe drauflegen. mjw