Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Schlechte Luft fordert Opfer

Archivartikel

Verpestete Luft macht krank und kann tödlich sein. Sieben Millionen Menschen weltweit sterben im Jahr, weil sie schlechte Luft atmen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass giftige Partikel wie Sulfat, Nitrat und Ruß für ein Viertel aller Todesfälle durch Herzkrankheiten und Hirnschlag verantwortlich sind sowie für 43 Prozent aller chronischen Lungenerkrankungen und 29 Prozent der Lungenkrebsfälle. Mehr als 90 Prozent der Todesfälle kämen in Ländern mit niedrigen oder mittleren Einkommen vor. Im Bild: Smog in Peking.