Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Literatur Wolfram Fleischhauers „Das Meer“ überzeugt streckenweise / Vor einem fulminanten Ende weist der Autor noch auf die Trägheit der Politik in Umweltfragen hin

Thriller greift ökologische Probleme auf

Archivartikel

Wenn die junge, selbstverständlich attraktive und einigermaßen geheimnisvolle Ragna beginnt, über das Leben der Aale zu sprechen, erreicht „Das Meer“ einen Höhepunkt. Es ist der Punkt, an dem es für die Leser von Wolfram Fleischhauers neuem Roman kein Zurück mehr gibt. Weniger wegen der Öko-Aktivistin Ragna, mehr wegen der Meeresbewohner. Und das ist die große Leistung des Autors in diesem

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3155 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00