Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Vögel leiden unter Krankheiten und Futtermangel

In vielen deutschen Gärten flatterten weniger Vögel als sonst. Das ist ein Ergebnis der Aktion „Stunde der Gartenvögel“, wie der Naturschutzbund (Nabu) unter Berufung auf Daten von rund 56 000 teilnehmenden Hobby-Forschern mitteilte. Im Schnitt hätten diese 33,8 Vögel pro Garten gezählt – knapp einen Vogel weniger als im langjährigen Schnitt. Als Gründe für den Ruckgang vermuten die Naturschützer Krankheiten, aber auch Insektenmangel – eine wichtige Nahrungsgrundlage. Besonders Arten, die ausschließlich Insekten fressen, seien deutlich weniger gezählt worden. Im Bild: ein Spatz.