Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Vor der Haustür und in der weiten Welt

Vielleicht kennen Sie uns, vielleicht haben Sie schon einmal von uns gehört oder gelesen. Falls wir uns noch nie begegnet sein sollten: Wir sind der „Mannheimer Morgen“ („MM“) – die Tageszeitung für die Stadtteile, die Stadt und die Region. Wir stellen uns heute bei Ihnen vor. In den Händen halten Sie unsere umfangreiche und ausführliche Samstagausgabe – mit Themen, die vor Ihrer Haustür spielen, die Sie möglicherweise direkt betreffen oder zumindest interessieren. Ein kleiner Überblick für Sie:

Mannheim ist die Stadt der zwei Flüsse. Wie lebt es sich am Wasser, wie könnte es sich an Rhein und Neckar noch besser leben lassen?

Auch in Neuhermsheim hätten Sie vor ein paar Jahrhunderten am Wasser leben können, als es noch Herimundisheim hieß.

Neuostheim, Neuhermsheim und der Lindenhof gleichermaßen bieten Natur, Freizeitmöglichkeiten und hohe Wohnqualität.

Auf dem Lindenhof freuen sich der Einzelhandel und die Gastronomie über kaufkräftige Neu-Bewohner, die sich vor allem vom entstehenden Glücksteinquartier angezogen fühlen. Was noch spricht die Neuen an?

In dieser Ausgabe erfahren Sie auch, was an der Führungsspitze des Mannheimer Universitätsklinikums passiert – oder wie sich ein ehemaliger Handballer der Rhein-Neckar Löwen inzwischen hoch im Norden Deutschlands, übrigens auch am Wasser, schlägt.

Und in einem Gastbeitrag in unserem Magazin „Wochenende“ im hinteren Teil der Zeitung finden Sie eine tiefgründige Analyse eines USA-Kenners. Christoph von Marshall begründet, warum die Deutschen in Zeiten von Präsident Donald Trump für eine liberale Ordnung einstehen sollen und müssen.

Ich wünsche Ihnen ein anregendes Lese-Wochenende. Viel Spaß mit dem „MM“.

Dirk Lübke, Chefredakteur