Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Wanddämmung aus Hanf für ein gutes Raumklima

Maler Zecher: Nachhaltige Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen

Am Stand von Malermeister Karl-Heinz Zecher kann man im Rahmen der Gewerbeausstellung immer mit besonderen Neuigkeiten rechnen. War es vor zwei Jahren unter anderem eine neue, aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen entstandene Wandfarbe, steht auch in diesem Jahr wieder die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt.

Diesmal ist es zum einen eine neue Wanddämmung aus Hanf, die gegenüber den üblichen Dämmmaterialien einige Vorteile hat. Neben dem ökologischen Aspekt, da Hanf ein nachwachsender Rohstoff ist, wird zudem bei der Verarbeitung von Hanf weniger Energie benötigt. Bezüglich der Wärmeleitfähigkeit ist Hanf mit den üblichen Dämmmaterialien vergleichbar, ist aber zusätzlich resistent gegen Schimmel und Schädlinge. In der Reihe der nachhaltigen Produkte stellt Zecher außerdem eine aus Kartoffelstärke gewonnene Wandfarbe vor.

Anhand der großen Musterbücher können sich die Messebesucher auch über neue und aktuelle Fußbodenbeläge und Tapetentrends informieren.

In diesem Jahr will der Malermeister wieder mal sein eigenes Leistungsspektrum in den Mittelpunkt stellen. Vor zwei Jahren war der von ihm engagierte Schnellzeichner so gefragt und erfolgreich, dass Kunden wegen des Massenandrangs kaum Gelegenheit fanden, sich zu informieren. Dafür soll in diesem Jahr wieder ausreichend Raum gegeben werden, auf zusätzliche Aktionen wird daher verzichtet.