Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

SC 08 Reilingen Spielertrainer Patrick Rittmaier will ganze Mannschaft in Defensivarbeit einbinden

„Wir haben zu viele Gegentreffer bekommen“

Beim SC 08 Reilingen gibt es keinen Grund zur Klage. Der Club hat als Aufsteiger eine sorgenfreie Runde gespielt und einen sicheren Mittelfeldrang erreicht.

Spielertrainer Patrick Rittmaier hat mit seinen 28 Treffern nicht nur die interne Torjägerkrone errungen, sondern war auch ligaweit in dieser Kategorie Spitze. Zudem kann er auf ein zufriedenstellendes erstes Jahr als verantwortlicher Trainer zurückblicken.

Viel kritischer

„Man sieht ganz andere Dinge und die dann auch viel kritischer als als Spieler“, sagt Rittmaier. „Ich habe viel dazu gelernt und mir hat es Spaß gemacht.“ Sicherlich hat der neunte Abschlussplatz auch dazu beigetragen, dass aus dem forschen und unbekümmert auftretenden Aufsteiger sehr schnell eine etablierte und respektierte Mannschaft wurde. „Dennoch bin ich der Meinung, dass wir mehr hätten erreichen können, wenn wir weniger Verletzungspech gehabt hätten“, denkt Rittmaier.

Kein Fluch im zweiten Jahr

Zudem gilt auch bei ihm und seiner Truppe die Devise wie bei den meisten anderen Vereinen auch. Offensive hui, Defensive pfui. „Wir haben zu viele Gegentore bekommen. Aber da ist die ganze Mannschaft in der Verantwortung“, ist es Rittmaier zu einfach, den schwarzen Peter hier seinen Abwehrspielern alleine zuzuschieben.

Dass das zweite Jahr für einen Aufsteiger das schwierigste ist, wurde ja inzwischen wissenschaftlich entkräftet. Dennoch warnt der Spielertrainer der Schwarz-Weißen vor dem Fluch der guten Tat im ersten Kreisliga-Jahr. „Die anderen Mannschaften kennen uns schon besser. Aber gerade hier werden wir ansetzen und neue Dinge einstudieren“, will sich der 31-Jährige nicht in die Karten blicken lassen.

Dazu zählt auch, dass der Kader einige frische Kräfte erhielt, denen Rittmaier eine bedeutende Rolle in seinem Team zukommen lassen will. „Allen Neuzugängen traue ich zu, dass sie unter die ersten Elf gehören können“, erklärt er. Doch vor der Auszeichnung zählt noch der Schweiß und daher werden von dem erfahrenen Coach keine Stammplatzgarantien ausgegeben.

Blick nach oben

Aufbauend auf der Vorjahresplatzierung soll der Blick jedoch weiter nach oben gehen. „Die Zielsetzung ist ganz klar, sich im Vergleich zum Vorjahr zu verbessern“, sagt Rittmaier, wird aber sogleich konkreter. „Und damit meine ich nicht nur den Tabellenplatz, sondern auch die Weiterentwicklung der Mannschaft.“