Startseite Fallback für unzugeordnet und Altdaten bzw Archiv

Woche für Woche an Grenze gehen

Archivartikel

Bezirksliga Hohenlohe: SGM Markelsheim/Elpersheim hofft auf Klassenerhalt

Schon im zweiten Jahr seiner Trainertätigkeit bei der SGM Markelsheim/Elpersheim schaffte Trainer Marco Reuß die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksliga Hohenlohe. Nun startet die SGM in das „Abenteuer“ Bezirksliga – und für viele wird es ein Abenteuer, denn sie spielen erstmals in dieser Liga.

Die Saisonvorbereitung ist in vollem Gange und Trainer Reuß ist nicht ganz zufrieden. „Es läuft leider nicht so wie ich mir das wünsche“, sagt der SGM-Coach. „Einige haben den Schalter noch nicht auf Bezirksliga umgestellt und sind noch zu sehr in der Vergangenheit. Einigen Spielern ist noch nicht bewusst, dass eine große Umstellung auf sie wartet. Taktik, Fitness, Tempo und Zweikampfhärte – all dies wird ganz anders sein“.

Zusätzlich belastet den Trainer, dass noch wichtige Spieler verletzt sind und nicht voll am Trainingsbetrieb teilnehmen können. Bei den Testspielen zeigt sich Reuß „mit der Einstellung zufrieden. Wir haben einiges mitnehmen können und hoffentlich dazu gelernt“. Gegen den Neu-Landesligisten Gaisbach gab es eine 3:5-Niederlage. „Aber die waren natürlich ein sehr guter Gegner, trotzdem hatten wir gute Phasen im Spiel“.

Neun Spieler sind neu im Kader, darunter sind fünf eigene A-Juniorenspieler. Sie gilt es behutsam an höhere Aufgaben heranzuführen. Verstärkungen sind aber nötig, um in dieser Liga bestehen zu können. Mit Rückkehrer Tim Bender (aus Gommersdorf), Jonathan Bean (Distelhausen), Nikola Tesanovic (Gerlachsheim) glaubt man bei der SGM, dass dies möglich ist. Zudem verpflichtete man mit Bernd Nagel (Taubertal/Röttingen) noch einen Torwartroutinier, der die jungen Keeper Till Benkert und Joshua Gröner unterstützen soll.

Das Ziel des Bezirksliga-Neulings ist klar und heißt Klassenerhalt. „Wenn wir als Mannschaft funktionieren und von größeren Verletzungen verschont bleiben, halte ich das für absolut realistisch“, so Trainer Marco Reuß. „Die Mannschaft hat die Qualität, mit den meisten Gegnern aus der Bezirksliga mithalten zu können. Dazu muss sie aber Woche für Woche an ihre Grenzen gehen“. Reuß hofft, dass seine Mannschaft wenig Fehler macht und effektiv auftreten kann.

In Markelsheim freut man sich in der neuen Runde auf attraktive und richtig gute Mannschaften. „Leider zu wenige aus unserer Region“, meint Reuß. „Es wird für den gesamten Verein eine tolle Herausforderung werden, und wir hoffen, uns mit interessanten Gegnern messen zu können und an Qualität für Verein und Spieler zulegen zu können“.