Startseite

Spende

Friedrichsfeld: Freude über neue Warnwesten

Archivartikel

Friedrichsfeld.Im Kinderhaus St. Franziskus in Mannheim-Friedrichsfeld können sich die Kinder über 100 neue Warnwesten freuen. Das teilte eine Mitarbeiterin von Kyocera mit. Das Unternehmen sponsert die neue Anschaffung. Das Keramik-Unternehmen Kyocera, ehemals Teil der Friatec GmbH, setzt sich für notleidende Kinder an seinem Firmenstandort Mannheim ein. Mit Geld- und Sachspenden unterstützt das japanische Unternehmen lokale Hilfsprojekte.

Die Friedrichsfelder Kinderhaus-Leiterin Gudrun Mackasare ist für die Beteiligung dankbar: “Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Firma Kyocera. Warnwesten kommen bei unseren Kindern häufig zum Einsatz, zum Beispiel bei Ausflügen und Waldtagen. Wir begrüßen es sehr, die alten, aufgebrauchten und zum Teil händisch ausgebesserten Westen ersetzen zu können.“

Kyocera arbeitet bereits seit April 2020 mit den Organisationen „Aufwind Mannheim sowie den „GlücksPaten zusammen. Beide Hilfsprojekte kämpfen gegen Kinderarmut an und bieten Jugendlichen dank vielfältiger Aktionen eine neue Perspektive.

Im Fokus der „GlücksPaten” sind finanziell benachteiligte Kinder, vornehmlich in den Stadtteilen Rheinau und Hochstätt. Der Verein finanziert bzw. unterstützt unter anderem Ausflüge und Museumsbesuche, Theaterbesuche, Musikunterricht und Sprachförderung, aber springt auch ein, wenn Jugendräume, Schulhöfe oder Spielplätze erneuert und umgestaltet werden. Lisa Soltmann, zweite Vorsitzende des Vereins, berichtet: „Wir ermöglichen die unterschiedlichsten Freizeit-, Sport- und Kulturaktivitäten. Dabei treten wir nicht in Konkurrenz zu bereits bestehenden, städtischen oder anderen Förderprogrammen. Wir sehen uns als Ergänzung und springen dann ein, wenn schnell und unkompliziert Hilfe benötigt wird.”