Startseite

Gelatine

Gelita-Ergebnis steigt kräftig

Archivartikel

Eberbach.Der Gelatinehersteller Gelita aus Eberbach hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 3,2 Prozent auf 64 Millionen Euro. Wesentlich dafür seien neue, werthaltige Produkte gewesen, sagte Vorstandschef Franz Josef Konert am Donnerstagmorgen in Eberbach. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben mit einem Anteil von 22 Prozent Marktführer. Alleine am Stammsitz beschäftigt Gelita 650 Mitarbeiter.

Konert geht 2020 in Ruhestand. Es steht also bald ein Führungswechsel an. Der Aufsichtsrat wird über Konerts Nachfolge entscheiden. Auch im Kontrollgremium wird sich etwas ändern: Der Vorsitzende Jörg Siebert tritt nicht mehr an. Am 7. Mai auf der Hauptversammlung von Gelita könnte über seine Nachfolge entschieden werden.

Überschattet wird das erfolgreiche Geschäft von dem heftigen Streit unter Aktionären, der schon seit Jahren tobt. Nach Angaben von Konert hat der Streit seit 2014 Gelita rund zehn Millionen Euro gekostet.