Startseite

Eine Verletzte

Ludwigshafen: Feuerwehr rettet Bewohner vor Kellerbrand

Ludwigshafen.Wegen eines Feuers im Kellerbereich hat die Feuerwehr in Ludwigshafen am Dienstagabend mehrere Bewohner eines Mehrparteienhauses aus dem verrauchten Gebäude gerettet. Wie die Wehrleute mitteilten, wurde gegen 19 Uhr starker Rauch in einem Haus in der Fabrikstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war bereits das Nebenhaus betroffen.

21 Bewohner wurden daraufhin über die Fluchtwege, drei weitere über eine Drehleiter gerettet. Fast alle blieben laut Polizei unverletzt. Eine Person wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in eine Klinik gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr wurde ein Linienbus zur kurzzeitigen Unterbringung der Bewohner angefordert - bis dieser eingetroffen war, konnten die Bewohner aber wieder zurück in ihre Wohnungen. 

Der Brand konnte schnell lokalisiert und auch gelöscht werden. Es entstand geringer Sachschaden in mehreren Kellerverschlägen, ein größerer Schaden an den Versorgungsleitungen des Wohnhauses der GAG. Die Brandursache ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. 

Fast zeitgleich löste außerdem die Brandmeldeanlage in einer Wohnunterkunft in der Mannheimer Straße aus. Die eintreffenden Kräfte stellten jedoch einen technischen Defekt an dieser Anlage fest. (beju/mik)

Zum Thema