Startseite

Politbarometer Extra

Mehrheit begrüßt Lockerungen des Shutdown

Archivartikel

Mannheim.Eine klare Mehrheit der Deutschen befürwortet die Lockerungen des Shutdown, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten am Mittwoch beschlossen haben. Das ist das Ergebnis einer am Freitag veröffentlichten Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen. Im Politbarometer Extra zu Corona bewerten 47 Prozent die vereinbarten Lockerungen als gerade richtig. Elf Prozent meinen, man hätte dies schon vorher machen sollen. 38 Prozent der Befragten halten die Maßnahmen für verfrüht.

Die Bürger begrüßen vor allem die beschlossenen Lockerungen bei den Kontaktverboten und der Gastronomie. Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) sehen es positiv, dass sich jetzt auch Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen. 15 Prozent hätten sich dies auch schon früher gewünscht, 16 Prozent halten den Zeitpunkt für falsch. Eine klare Mehrheit unterstützt, dass Restaurants und Cafés mit Einschränkungen wieder öffnen dürfen (52 Prozent) oder hätte sich dies schon früher gewünscht (19). Rund ein Viertel (26) kritisiert die Öffnungen.

Gegen Geisterspiele

Kein Verständnis haben die Deutschen dafür, dass die Kicker der Ersten und Zweiten Fußball-Bundesliga am 16. Mai wieder antreten dürfen, wenn auch ohne Zuschauer. Nur knapp ein Drittel (32 Prozent) begrüßt solche Geisterspiele, die Mehrheit von 54 Prozent hätte einen vorzeitigen Abbruch der Bundesliga-Saison vorgezogen. 

Dass es bei den Corona-Maßnahmen unterschiedliche Regelungen in den Bundesländern gibt, halten 53Prozent der Befragten für richtig, 45 Prozent, kritisieren dagegen den föderalen Flickenteppich.

Eine extrem große Mehrheit (81Prozent) ist mit der Arbeit der Bundesregierung in der Corona-Krise zufrieden („eher gut“), nur 13 Prozent, stufen die Arbeit der schwarz-roten Koalition in Berlin als „eher schlecht“ ein.