Startseite

Kriminalität

Nach Banküberfall in Heidelberg: 34-Jähriger in U-Haft

Heidelberg.Nach dem Überfall auf eine Bankfiliale in Heidelberg-Rohrbach sitzt ein 34-Jähriger in Untersuchungshaft. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei Mannheim mitteilten, stehe der Mann in dringendem Verdacht, am 24. Januar die Niederlassung einer Bank im Hasenleiser überfallen zu haben. Der Beschuldigte soll gegen 17.40 Uhr die Räume des Geldinstituts im Kolbenzeil betreten haben und auf einen am Schalter stehenden Angestellten zugelaufen sein. Er habe diesen mit einem langen Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem ihm der Bankmitarbeiter mehrere Geldscheine ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter aus den Geschäftsräumen.

Durch die Auswertung der Videoaufzeichnungen aus dem Geldinstitut und weiteren Ermittlungen des Fachdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg konnte der 34-jährige Mann aus Heidelberg als Tatverdächtiger ermittelt werden. Der den Angaben zufolge Deutsche wurde am frühen Samstagmorgen durch Polizeikräfte in der Stuttgarter Innenstadt widerstandslos festgenommen. Der Mann sitzt nun wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in U-Haft. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Zum Thema