Startseite

Versuchter Totschlag

Nach Messerattacke - Haftbefehl gegen 22-Jährigen erlassen

Archivartikel

Mannheim.Weil er am Dienstagabend in einer Mannheimer Erstaufnahmeeinrichtung mit einem Messer auf den Kopf eines 44-Jährigen eingestochen haben soll, sitzt ein 22-Jähriger in Untersuchungshaft. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, soll der Nigerianer sein Opfer, ebenfalls ein Bewohner der Einrichtung, von hinten auf einem Flur attackiert haben. Der 44-Jährige verlor viel Blut und ging zu Boden. Der Mann wurde ärztlich versorgt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft bestehe aber keine Lebensgefahr. Der Sicherheitsdienst der Aufnahmeeinrichtung hinderte den 22-Jährigen daran zu fliehen. Der Hintergrund der Attacke ist bislang unklar.

Aufgrund von Flucht- und Verdunklungsgefahr erließ ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung.