Startseite

Blaulicht

Polizei geht nicht von vorsätzlicher Tat aus

Mannheim.Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ist am Sonntagnachmittag in der Neckarstadt-West ein 34-jähriger Mann schwer verletzt worden. 

Anders als zunächst vermutet, handelte es sich dabei aber nicht um eine Messersteicherei. Nach derzeitigem Erkenntnisstand waren die beiden Männer in einem Lokal in der Mittelstraße in Streit geraten. Es kam zum Gerangel und beide Kontrahenten fielen zu Boden. Dabei sind laut Polizeiangaben vom Montagmittag die schweren Verletzungen des 34-Jährigen entstanden, der sich in einem Krankenhaus einer Notoperation unterziehen musste. Beide Beteiligten standen deutlich unter Alkoholeinfluss.

Die Polizei geht nicht von einer vorsätzlichen Tat aus. Der zweite, unverletzt gebliebene Mann kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern aber an. 

Mitte Juli war ein 27-Jähriger gestorben, nachdem er bei einem Streit in der Neckarstadt-West mit einem Messer attackiert worden war. Nach der Auseinandersetzung in der Mittelstraße waren zwei Verdächtige in Untersuchungshaft gekommen. 

Zum Thema