Startseite

Raumfahrtbehörde Esa startet Projekt zur Asteroiden-Abwehr

Archivartikel

Darmstadt.Die europäische Raumfahrtbehörde Esa hat am Dienstag in ihrem Kontrollzentrum in Darmstadt den Startschuss für ihre erste Mission zur Asteroiden-Abwehr gegeben. Zusammen mit dem Satellitenbauer OHB System AG aus Bremen wurden Verträge für das Projekt "Hera" mit einem Volumen von knapp 130 Millionen Euro unterzeichnet. "Hera" soll zusammen mit der Nasa-Sonde "Dart" die Auswirkungen eines Aufpralls auf einen Asteroiden untersuchen, um aus diesem Experiment eine Technik zum Umlenken solcher Gesteinsbrocken im All abzuleiten. "Hera" soll 2024 starten und vom Kontrollzentrum in Darmstadt gesteuert werden.